Highlights 2017

Veränderungen in Größe und Struktur im Berichtszeitraum

102-10

Portfolio: Zu Beginn des Geschäftsjahres 2017 wurde durch die Übernahme der conwert Immobilien Invest SE ein Portfolio mit 23.543 Wohnungen – mit Bestandsschwerpunkten in den wachsenden Städten Leipzig, Berlin, Potsdam, Dresden und Wien – in unser Portfolio integriert. Darüber hinaus veränderte sich das Portfolio 2017 durch weitere strategische Zu- und Verkäufe. Ziel ist die Fokussierung der Bestände auf wachsende Regionen und Städte.

Die Zahl der eigenen Wohnungen stieg im Stichtagsvergleich von 333.381 Einheiten auf 344.586 Einheiten in Deutschland. Hinzu kommen 62.631 Wohneinheiten, die im Auftrag Dritter bewirtschaftet werden (2016: 58.969).

Akquisitionen: Nicht im Berichtszeitraum liegend, dennoch bereits realisiert, ist das Kaufangebot an die Aktionäre der österreichischen BUWOG AG. Durch die Annahme steigt der Bestand in Österreich im Jahr 2018 auf rund 24.000 Wohneinheiten (und um weitere rund 27.000 Wohnungen in Deutschland).

Mitarbeiter: Die Mitarbeiterzahl von Vonovia ist auch im vergangenen Jahr deutlich gestiegen. Zum 31.12.2017 waren 8.448 Mitarbeiter bei Vonovia beschäftigt (2016: 7.437), was einem Zuwachs von 13,6% entspricht. Der Zuwachs resultiert vor allem aus dem weiteren Mitarbeiteraufbau im Technischen Service und in unserer Wohnumfeldorganisation.

Partnerschaften: Durch die Partnerschaftsvereinbarung im Oktober 2017 mit der französischen Groupe SNI – inzwischen CDC Habitat – ist Vonovia einen Schritt weiter in Richtung Internationalisierung gegangen. Die CDC Habitat ist mit rund 348.000 Wohnungen der größte Vermieter Frankreichs. Im Rahmen unserer Zusammenarbeit wollen wir gemeinsame Wachstums- und Investitionsmöglichkeiten prüfen.

Bautätigkeiten

Instandhaltung und Modernisierung: Im Geschäftsjahr 2017 haben wir unsere Instandhaltungs- und Modernisierungsleistungen auf ein Volumen von 1.124,8 Mio. € deutlich ausbauen können (2016: 792,4 Mio. €). Dazu hat maßgeblich die Steigerung des Modernisierungsvolumens von 472,3 Mio. € auf 778,6 Mio. € beigetragen. Dies entspricht einem Zuwachs von 64,9% im Vergleich zum Vorjahr. Im Geschäftsjahr 2017 entfiel ein Volumen in Höhe von 52,5 Mio. € auf Modernisierungs- und Instandhaltungsleistungen im conwert-Portfolio.

Mit innovativen Neubaulösungen in serieller Bauweise wollen wir Impulsgeber für die Branche sein. Wir sehen darin die Möglichkeit, bedarfsgerechte, neue und bezahlbare Mietwohnungen zu bauen und sind davon überzeugt, dass Kostenbewusstsein und Qualität sich nicht ausschließen. Dennoch ist es in unserem Geschäft unvermeidlich, dass die Mieten nach Modernisierungen ansteigen – wir versuchen dies in einem finanziell und auch sozial verträglichen Rahmen umzusetzen.

Neubau: In den Neubau von Wohnungen haben wir im Geschäftsjahr 2017 65,7 Mio. € (2016: 13,9 Mio. €) investiert und im Berichtszeitraum 182 Wohneinheiten fertiggestellt. Darüber hinaus befanden sich zum Jahresende 2017 443 Wohnungen mit einem Investitionsvolumen von rund 80 Mio. € im Bau. Beim Neubau setzt Vonovia auf gezielte Nachverdichtung und Dachaufstockung mit vorgefertigten Modulen und verfolgt drei Ansätze: Holzhybrid-, Stahlskelett- und Betonfertigbauweise.

Instandhaltung und Modernisierung

in Mio. €

 

2016

 

2017

 

Veränderung in %

 

 

 

 

 

 

 

*

inkl. Neubau: 2016: 13,9 Mio. €, 2017 65,7 Mio. €.

**

inkl. konzerninterner Gewinne 2016: 45,5 Mio. € (davon 1,1 Mio. € substanzwahrende Investitionen, 8,7 Mio. € Modernisierung); 2017: 72,3 Mio. € (davon 2,5 Mio. € substanzwahrende Investitionen, 25,1 Mio. € Modernisierung).

Aufwendungen für Instandhaltung

 

247,4

 

258,0

 

4,3

Substanzwahrende Investitionen

 

72,7

 

88,2

 

21,3

Modernisierungsmaßnahmen*

 

472,3

 

778,6

 

64,9

Gesamtsumme der Modernisierungs- und Instandhaltungsleistungen**

 

792,4

 

1.124,8

 

41,9

Digitalisierung

203-1

2017 haben wir auch im Bereich der Digitalisierung von Geschäfts- und Kundenprozessen weitere Fortschritte erzielt, beispielsweise in der Vertrags- und Bestandsdatenanalyse. Im Bereich Neubau setzen wir Lösungen des Building Information Modelling (BIM) ein, in der Kundenkommunikation Apps und Online-Portallösungen. Zunehmend sehen wir aber auch Möglichkeiten hinsichtlich Smart-Home-Gebäudelösungen. Diese reichen von Smart Grid über Assistenzsysteme bis hin zu Predictive Maintenance. Vonovia verfolgt Digitalisierung nicht als Selbstzweck, sondern um die Kundenzufriedenheit zu erhöhen, die Entscheidungsgrundlagen zu verbessern, das Geschäftsmodell und die Prozesse weiter zu entwickeln und den Ressourceneinsatz zu reduzieren.