Managementansatz

  • , 103-2

Wir verstehen unter Corporate Governance die verantwortungsbewusste Leitung und Überwachung eines Unternehmens. Eine gute Corporate Governance ist ein zentrales Anliegen nachhaltiger Unternehmensführung und stärkt das Vertrauen unserer Kunden, Mitarbeiter, Aktionäre, Geschäftspartner und auch der Öffentlichkeit in Vonovia SE. Sie erhöht die Unternehmenstransparenz und stärkt die Glaubwürdigkeit unseres Konzerns.

Corporate Governance ist für Vonovia ein umfassender Anspruch, der alle Bereiche des Unternehmens einbezieht. Transparente Berichterstattung und Unternehmenskommunikation, eine an den Interessen aller am Unternehmen interessierten Parteien ausgerichtete Unternehmensführung, die vertrauensvolle Zusammenarbeit sowohl von Vorstand und Aufsichtsrat als auch der Mitarbeiter untereinander sowie die Einhaltung geltenden Rechts sind wesentliche Eckpfeiler der Unternehmenskultur.

Auch gegenüber unseren Lieferanten und Dienstleistern vertreten wir diesen Anspruch, denn diese spielen eine wesentliche Rolle bei der Erreichung unserer Ziele. Daher setzen wir auf langjährige und partnerschaftliche Lieferantenbeziehungen.

Bei der Lieferantenauswahl und im Lieferantenmanagement legen wir großen Wert auf Verantwortung und Integrität unserer Geschäftspartner und sichern diesen Anspruch mit Hilfe unseres Geschäftspartnerkodex und durch unsere Allgemeinen Einkaufsbedingungen ab. Diese verpflichten unsere Geschäftspartner zu wirtschaftlich und rechtlich konformem Verhalten und beinhalten explizit die Vermeidung von Korruption, die Sicherstellung von Umweltschutz, die Einhaltung von Datenschutzregelungen, die Einhaltung von Kartellrecht, Wirtschafts- und Handelssanktionen, den fairen Umgang mit Mitarbeitern und Subunternehmern, den Ausschluss von Schwarzarbeit, die Zahlung des gesetzlichen Mindestlohns und die Einhaltung der gültigen Regelungen zu Arbeitssicherheit und Menschenrechten. Darüber hinaus fordern wir unsere Lieferanten auf, die entsprechenden Prinzipien auch bei ihren Subunternehmen einzufordern.

Highlights 2017

Im Bereich der Leitungsstrukturen wurde 2017 die Systematik eines Kompetenzprofils für den Aufsichtsrat entwickelt und gemäß gesetzlicher Vorgaben festgelegt.

Für das Lieferantenmanagement haben wir 2017 ein neues Konzept erarbeitet, das 2018 verabschiedet und mit Hilfe eines IT-Tools konzernweit ausgerollt werden wird. Mit der Unterstützung des Tools werden wir unsere Aktivitäten zur Überprüfung unserer Geschäftspartner und Lieferanten weiter ausdehnen und systemisch, gezielte Lieferantenaudits durchführen. Wir erhöhen damit die Transparenz und die Sicherheit in unseren Liefer- und Wertschöpfungsketten.