Umweltstandards in der Lieferkette

Ziele, Maßnahmen und Indikatoren

Vonovia kauft Materialien in großen Mengen: Dazu gehören Sanitär-, Elektro- und Malerbedarfe sowie Bodenbeläge, Fliesen und Wärmedämmverbundsysteme sowie Werkzeug, Arbeitskleidung, der Fuhrpark und die Büroausstattung. Die eingekauften Materialien stammen fast ausschließlich aus Produktionsstätten innerhalb der Europäischen Union. Gehölze und Pflanzen beziehen wir ausschließlich aus regionalen Beständen. Die Berücksichtigung von deutschen und europäischen Normen und Vorschriften erfolgt in Abstimmung zwischen den technischen Betriebsleitern und dem Einkauf. 102-9, 204-1

Bei allen Neubauten sowie Instandhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen ist Vonovia bestrebt, nach KfW-Standard zu modernisieren. Dementsprechend wird der Einkauf von Baumaterialien darauf hin ausgerichtet.

Im Zuge von Sortimentsstandardisierungen spielen Nachhaltigkeitskriterien wie die Umweltverträglichkeit der eingesetzten Rohstoffe oder Produktionsverfahren und -bedingungen eine besondere Rolle. Wir wählen unsere Lieferanten und Subunternehmer sorgfältig aus und stellen eine enge Betreuung sicher. Darüber hinaus sind alle notwendigen Konzessionen für Bauleistungen durch Subunternehmer vorzulegen und regelmäßig zu erneuern. Dieser Prozess wird von Vonovia aktiv gemanagt. 103-3

Ende 2017 haben wir ein neues modulares Spielplatzkonzept eingeführt. Bei der Auswahl des Herstellers haben wir den energetischen Fußabdruck als Auswahlkriterium herangezogen. Dieser trifft eine Aussage darüber, wie viel Energie im Produktionsprozess für vandalismusresistente Stahlgeräte aufgewendet wird. 308-1

Im Rahmen verschiedener Pilotprojekte arbeitet Vonovia auch unmittelbar mit den Herstellern zusammen. Dies ermöglicht uns den direkten Austausch mit dem Hersteller in Hinblick auf Produkteigenschaften oder sogar die gemeinsame Entwicklung der Produkte. Letztendlich führt dies zu einer verstärkten Qualitätssicherung und zusätzlich zu einer erhöhten Transparenz in der Lieferkette.

Ausblick auf 2018

Für die Zukunft prüfen wir die Einführung eines standardisierten Prozesses und eines einheitlichen Systems zur Auswahl und Bewertung von Lieferanten mit Blick auf ökologische Aspekte. Gleiches gilt für die Beschaffung von umweltverträglichen Produkten durch uns und unsere Subunternehmer sowie die Einführung von ökologischen Standards und Richtlinien für Lieferanten.