Herausforderungen, Chancen und Risiken

  • , 103-1

Ausbildung

2017 haben wir uns darauf fokussiert, Auszubildende für handwerkliche Berufe einzustellen, um unseren Technischen Service weiter auszubauen. So wollen wir Mitarbeiter bereits zu Beginn ihrer beruflichen Laufbahn für uns gewinnen und sie gezielt auf die Anforderungen in unserem Unternehmen vorbereiten. Dadurch wollen wir uns vom externen Arbeitsmarkt unabhängiger machen und das Risiko von Qualifikationsengpässen ausschließen. Auch rückläufige Bewerberzahlen erfordern ein gesteigertes Engagement im Ausbildungsmarketing und machen es erforderlich, innovative Rekrutierungswege zu testen und zusätzliche Zielgruppen wie Studienabbrecher anzusprechen. Vorzeitigen Ausbildungsabbrüchen vorzubeugen und Nachwuchskräfte an das Unternehmen zu binden, stellt dabei eine weitere Herausforderung dar.

Bei guten Leistungen haben alle Auszubildenden die Chance auf eine Übernahme in ein festes Arbeitsverhältnis; unsere Übernahmequote lag in den letzten fünf Jahren durchschnittlich bei rund 83%. Dadurch können wir Vonovia-spezifisches Know-how im Unternehmen halten und gezielt weiterentwickeln. Das Vonovia Ausbildungssystem zeichnet sich durch individuelle Lösungen aus, setzt auf Vielfalt und fördert insbesondere auch Personen mit Migrationshintergrund und Kinder von Mietern. Das Ausbildungssystem unterstützt uns dabei, unsere Personalstrukturen langfristig auszubauen, die Belegschaft systematisch zu verjüngen und gewährleistet eine stetige Zufuhr von neuem Wissen.

Weiterbildung

Die steigende Anzahl unserer Mitarbeiter ermöglicht es uns, verstärkt speziell für Vonovia konzipierte Inhouse-Veranstaltungen aufzusetzen, sowie intensive Kooperationen mit verschiedenen Bildungsanbietern einzugehen. So können wir auch einzelne Mitarbeiter zielgerichtet bei ihrer Entwicklung begleiten und unterstützen.