Umweltkennzahlen

Kennzahlen*

 

Einheit

 

2017

 

GdW

 

 

 

 

 

 

 

Übergeordnete Kennzahlen

*

Die aufgeführten Kennzahlen beziehen sich auf die Aktivitäten von Vonovia in Deutschland.

Portfolio

 

 

 

 

 

 

Anzahl Mieteinheiten Wohnen

 

Anzahl

 

344.586

 

 

Anzahl Mieteinheiten Gewerbe

 

Anzahl

 

3.888

 

 

Mietfläche

 

m2

 

22.198.880

 

 

davon Wohnen

 

m2

 

21.530.449

 

 

davon Gewerbe

 

m2

 

668.431

 

 

Altersklassenverteilung Wohnungsbestand

 

 

 

 

 

 

bis 1939

 

Anzahl

 

48.314

 

 

1940–1949

 

Anzahl

 

5.704

 

 

1950–1959

 

Anzahl

 

100.404

 

 

1960–1969

 

Anzahl

 

72.919

 

 

1970–1979

 

Anzahl

 

62.023

 

 

1980–1989

 

Anzahl

 

29.985

 

 

1990–1999

 

Anzahl

 

23.412

 

 

2000–2009

 

Anzahl

 

1.642

 

 

ab 2010

 

Anzahl

 

183

 

 

Anzahl denkmalgeschützter Gebäude

 

Anzahl

 

4.405

 

 

Verkaufte Mieteinheiten Wohnen

 

Anzahl

 

11.582

 

 

Verkaufte Mieteinheiten Gewerbe

 

Anzahl

 

347

 

 

Erworbene Mieteinheiten Wohnen

 

Anzahl

 

22.602

 

 

Erworbene Mieteinheiten Gewerbe

 

Anzahl

 

852

 

 

Instandhaltung & Modernisierung

 

 

 

 

 

 

Anzahl modernisierte Gebäude

 

Anzahl

 

Ca. 2.000

 

 

Anzahl modernisierte Mieteinheiten

 

Anzahl

 

Ca. 18.000

 

 

Mietfläche modernisiert

 

Mio. m2

 

Ca. 1,1

 

 

Anzahl der Mieteinheiten mit Heizungserneuerungsprojekten

 

Anzahl

 

Ca. 15.000

 

 

Modernisierungsquote (Sanierungsquote)

 

%

 

Ca. 5

 

 

Aufwendungen für Instandhaltung und Substanzerhalt

 

 

346.200.000

 

 

Instandhaltungsintensität

 

€/m2/a

 

15,7

 

BM4

Aufwendungen für Modernisierung

 

 

778.600.000

 

 

Modernisierungsintensität

 

€/m2/a

 

35,3

 

BM2

Neubau

 

 

 

 

 

 

Anzahl Mieteinheiten

 

Anzahl

 

182

 

 

Umweltkennzahlen Geschäftsprozesse

Kennzahlen

 

Einheit

 

2016

 

2017

 

EPRA

 

GdW

 

GRI Standard

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Energieverbrauch

*

Der Energieverbrauch gesamt umfasst den Strom- und Wärmeverbrauch der Geschäftsräume von Vonovia. Der im Vorjahr berichtete Wert für das Jahr 2016 wurde entsprechend angepasst. Der Strom- und Wärmeverbrauch und die Energieintensität umfassen 2017 die Konzernzentrale Bochum und die beiden Hauptstandorte Duisburg und Dresden (Nettogeschossfläche insgesamt 29.530 m2). Die Zahlen sind nicht mit 2016 vergleichbar, da 2016 nur die Konzernzentrale Bochum erfasst wurde.

**

Die Kraftstoffverbräuche beziehen sich ausschließlich auf den Vonovia Fuhrpark. Es wurden keine Kraftstoffe aus erneuerbaren Quellen verwendet.

Energieverbrauch gesamt*

 

MWh

 

5.693

 

7.768

 

Elec-Abs

 

GP1

 

302-1

Stromverbrauch

 

 

 

 

 

 

   

 

 

Stromverbrauch Geschäftsgebäude

 

MWh

 

2.424

 

3.390

   

 

 

davon Strom aus erneuerbarer Energie

 

MWh

 

 

1.520

   

 

 

Anteil erneuerbare Energie am Stromverbrauch

 

%

 

 

44,8

   

 

 

Wärmeverbrauch

 

 

 

 

 

 

 

Fuels-Abs

 

 

 

302-1

Wärmeverbrauch gesamt**

 

MWh

 

3.268

 

4.377

   

 

 

davon Erdgas

 

MWh

 

3.268

 

3.171

   

 

 

davon Fernwärme

 

MWh

 

 

1.206

 

DH&C-Abs

 

 

 

Energieintensität

 

 

 

 

 

 

 

Energy-Int

 

GP2

 

302-3, CRE1

Energieintensität (Strom- und Wärmeverbrauch pro m2 Bürofläche)**

 

MWh/m2

 

0,27

 

0,26

     

Kraftstoffverbrauch gesamt**

 

MWh

 

54.285

 

71.049

 

Fuels-Abs

 

 

 

302-1

davon Diesel

 

MWh

 

51.819

 

67.026

   

 

 

davon Benzin

 

MWh

 

2.466

 

4.023

   

 

 

Kennzahlen

 

Einheit

 

2016

 

2017

 

GRI Standard

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Stromverkauf

*

Stromerzeugung aus PV-Anlagen, eigenen BHKW und Strom, der an der Strombörse zum Weiterverkauf beschafft wird. Strom aus PV-Anlagen und BHKW wird in das Stromnetz eingespeist.

**

Strom, der zum Weiterverkauf an der Strombörse beschafft wird. Es wird mittels Herkunftsnachweis zu 100% Ökostrom eingekauft.

***

Der von den BHKWs und PV-Anlagen erzeugte Strom wird ins Netz eingespeist. Vonovia verkauft bis auf ein Pilotprojekt, bei dem Mieter selbst erzeugten Strom aus PV-Anlagen beziehen können, keinen selbst erzeugten Strom an Mieter.

Stromverkauf gesamt*

 

MWh

 

 

4.234

 

 

davon eingekauft**

 

MWh

 

 

54

 

 

Anteil erneuerbare Energie am Stromverkauf

 

MWh

 

 

3.740

 

 

 

%

 

 

88,3

 

 

davon selbst produziert Photovoltaik***

 

MWh

 

 

3.686

 

 

davon selbst produziert BHKW***

 

MWh

 

 

494

 

 

Stromverkauf Eigenbetrieb

 

MWh

 

 

 

 

Stromverkauf Mieter

 

MWh

 

 

54

 

 

Anteil erneuerbare Energie am Stromverkauf Mieter

 

MWh

 

 

54

 

 

 

%

 

 

100

 

302-1

Kennzahlen

 

Einheit

 

2016

 

2017

 

EPRA

 

GdW

 

GRI Standard

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wasser- und Abwasserverbrauch im Unternehmen

*

Der Wasser- und Abwasserverbrauch 2017 bezieht sich auf die Konzernzentrale in Bochum und die beiden Hauptstandorte Duisburg und Dresden (Nettogeschossfläche insgesamt 29.530 m2). Die Zahlen sind nicht mit 2016 vergleichbar, da der Wasserverbrauch 2016 sich ausschließlich auf die Konzernzentrale in Bochum und den Abrechnungszeitraum 17.02.2016 bis 23.02.2017 bezieht. Vonovia bezieht ausschließlich Wasser aus der kommunalen Versorgung. Alle Abwässer werden in die öffentliche Kanalisation abgeleitet.

Wassernutzung Unternehmen

 

 

 

 

 

 

 

Water-Abs

 

GP6

 

303-1

Wassernutzung Geschäftsbetrieb*

 

m3

 

11.098

 

15.698

     

Wasserintensität Unternehmen

 

 

 

 

 

 

 

Water-Int

 

GP7

 

CRE2

Wasserverbrauch pro m2 Bürofläche

 

m3/m2

 

0,52

 

0,53

     

Abwasser Unternehmen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

306-1

Abwassereinleitungen Geschäftsbetrieb*

 

m3

 

11.098

 

15.698

 

 

 

 

 

Kennzahlen

 

Einheit

 

2016

 

2017

 

EPRA

 

GRI Standard

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Abfall und Recycling im Unternehmen (Ungefährliche Abfälle*)

*

Gefährliche Abfälle fallen im Rahmen von Bau- und Abbrucharbeiten an. Die genaue Menge wird derzeit noch nicht erfasst.

**

Die Abfallkennzahlen 2017 beziehen sich auf die Konzernzentrale in Bochum und die beiden Hauptstandorte Duisburg und Dresden (Nettogeschossfläche insgesamt 29.530 m2). Die Zahlen sind nicht mit 2016 vergleichbar, da sich das Abfallaufkommen 2016 ausschließlich auf die Konzernzentrale in Bochum bezieht.

Gesamtmenge an gewerblichen Siedlungsabfällen**

 

t

 

72

 

74

 

 

 

 

Recycelte gewerbliche Siedlungsabfälle

 

t

 

37

 

28

 

 

 

 

Anteil an recycleten gewerblichen Siedlungsabfällen

 

%

 

51,5

 

38,0

 

 

 

 

Menge Restmüll gewerbliche Siedlungsabfälle

 

t

 

35

 

46

 

 

 

 

Anteil Restmüll gewerbliche Siedlungsabfälle

 

%

 

48,5

 

62,0

 

Waste-Abs

 

306-2

Kennzahlen

 

Einheit

 

2016

 

2017

 

 

 

 

 

 

 

Mobilität im Unternehmen (Dienstreisen)

*

Wird derzeit nicht erhoben.

per Bahn

 

km

 

 

2.958.119

Anzahl Fahrten*

 

 

 

 

per Flugzeug

 

km

 

 

2.130.323

Anzahl Flüge

 

 

 

 

3.670

Umweltkennzahlen Portfolio

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Like-for-like (Lfl)

Kennzahlen

 

Einheit

 

2016

 

2017

 

EPRA

 

GdW

 

GRI Standard

 

2016

 

2017

 

Scope

 

EPRA

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Energieverbrauch im Portfolio

Die Stromverbräuche für die absoluten Werte für 2017 beziehen sich auf die Allgemeinflächen von 348.474 Mieteinheiten (100% Wohnen und Gewerbe). Grundlage bildet eine Auswertung des Allgemeinstromverbrauchs für einen Buchungskreis der Vonovia mit insgesamt 36.177 Mieteinheiten (Wohnen und Gewerbe). Der Buchungskreis wurde als Grundlage für eine Hochrechung auf den Gesamtbestand genutzt. Für die Like-for-like-Betrachtung der Stromverbräuche wurden insgesamt 36.177 Mieteinheiten herangezogen. Dies entspricht rund 10% der Wohn- und Gewerbeeinheiten 2017.

Die Angaben für den Anteil Strom aus regenerativen Quellen wurde für ca. 70% des Stromverbrauchs aus dem Energiemix unseres größten Stromversorgers berechnet. Die übrigen 30% wurden auf Basis eines Residualmixes für Deutschland gemäß der Association of Issuing Bodies berechnet.

Die Verbräuche von Erdgas, Heizöl und Fernwärme beziehen sich auf Wohn- und Gewerbeeinheiten, die über Vonovia eine Heizkostenabrechnung erhalten. Im Jahr 2017 waren dies insgesamt 285.781 Wohn- und Gewerbeeinheiten (82% des Gesamtportfolios).

Der Erdgasverbrauch 2017 ergibt sich aus dem konsolidierten Verbrauch aller Heizzentralen. Für die regionale Verteilung wurden 100% des Gesamtvolumens an MWh Erdgasverbrauch herangezogen. In 2016 konnten die Verbräuche zu 97% regional zugeordnet werden, wodurch es zu Abweichungen zwischen der Gesamtsumme und der Summe der regionalen Verbräuche kommt. In Summe wurden 2017 109.125 Mieteinheiten mit Gas versorgt.

Für die Like-for-like-Betrachtung wurden insgesamt 71.872 Mietobjekte herangezogen. Dies entspricht 66% der mit Erdgas versorgten Mieteinheiten.

Der Heizölverbrauch 2017 ergibt sich aus dem konsolidierten Verbrauch aller Heizzentralen. Für die regionale Verteilung wurden 100% des Gesamtvolumens an MWh Heizölverbrauch herangezogen. In Summe werden 17.723 Mieteinheiten mit Heizöl versorgt. Im Jahr 2016 wurde der Verbrauch zu 87% regional zugeordnet wordurch es zu Abweichungen zwischen dem Gesamtverbrauch und den gesamten Verbräuchen in den Regionen kommt.

Für die Like-for-like-Betrachtung wurden insgesamt 11.622 Mietobjekte herangezogen. Dies entspricht 66% der mit Heizöl versorgten Mieteinheiten.

Für den Wärmeverbrauch aus erneuerbarer Quelle wurde der durchschnittliche Biogasanteil im eingekauften Erdgas herangezogen. Dabei wurden nur Mieteinheiten mit einer Biogasbeimischung berücksichtigt.

*

Die Werte für 2016 wurden gegenüber dem Vorjahr korrigiert.

**

Hochrechnung auf Gesamtbestand bzw. noch nicht erfasste Fernwärmestationen anhand der vorliegenden Verbräuche der erfassten Stationen pro Mieteinheit. Für 2017 wurde ein tatsächlich entstandener Verbrauch von 707 GWh auf den Gesamtbestand bzw. noch nicht erfasste Fernwärmestationen anhand der vorliegenden Verbräuche der erfassten Stationen pro Mieteinheit hochgerechnet.

Energieverbrauch im Portfolio gesamt

 

MWh

 

1.963.606

 

2.303.855

 

 

 

 

 

302-1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Energieintensität

Energieintensität gesamt

 

 

 

 

 

 

 

Energy-Int

 

 

 

302-3

 

 

 

 

 

 

 

 

Allgemeinstrom und Wärme pro Mieteinheit

 

MWh/ME

 

8,60

 

8,03

   

 

   

 

 

 

 

 

 

Allgemeinstrom und Wärme pro m2 Mietfläche

 

kWh/m2

 

 

126,11

   

BM5/6

   

 

 

 

 

 

 

Allgemeinstrom pro Mieteinheit

 

MWh/m2

 

0,15

 

0,13

   

 

   

 

 

 

 

 

 

Allgemeinstrom pro m2 Mietfläche

 

kWh/m2

 

 

2,02

   

 

   

 

 

 

 

 

 

Wärmeverbrauch pro Mieteinheit

 

MWh/ME

 

8,44

 

7,90

   

 

   

 

 

 

 

 

 

Wärmeverbrauch pro m2 Mietfläche

 

kWh/m2

 

 

124,08

   

 

   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Energieverbrauch auf den Allgemeinflächen

Stromverbrauch Allgemeinflächen gesamt

 

MWh

 

51.600

 

44.909

 

Elec-Abs

 

 

 

302-1

 

5.543

 

4.662

 

36.177 ME

 

Elec-Lfl

davon aus nicht erneuerbaren Quellen

 

MWh

 

28.807

 

26.357

   

 

   

 

 

 

 

 

Anteil aus nicht erneuerbaren Quellen

 

%

 

55,8

 

58,7

   

 

   

 

 

 

 

 

davon aus erneuerbaren Quellen

 

MWh

 

22.793

 

18.552

   

 

   

 

 

 

 

 

 

Anteil aus erneuerbaren Quellen

 

%

 

44,2

 

41,3

   

 

   

 

 

 

 

 

Stromverbrauch pro Region

 

 

 

 

 

 

   

 

   

 

 

 

 

 

 

 

Region Nord

 

MWh

 

9.244

 

8.006

   

 

   

208

 

175

 

1.357 ME

 

Elec-Lfl

Region Ost

 

MWh

 

5.708

 

5.831

   

 

   

89

 

75

 

583 ME

 

Region Süd-Ost

 

MWh

 

606

 

6.799

   

 

   

 

 

0 ME

 

Region Mitte

 

MWh

 

7.298

 

6.596

   

 

   

568

 

478

 

3.707 ME

 

Region Süd

 

MWh

 

7.721

 

7.070

   

 

   

590

 

496

 

3.851 ME

 

Region West

 

MWh

 

13.068

 

10.116

   

 

   

4.087

 

3.438

 

26.677 ME

 

Region Zentral

 

MWh

 

44

 

492

   

 

   

0,3

 

0

 

2 ME

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wärmeverbrauch im Portfolio*

Gesamter Wärmeverbrauch im Portfolio

 

MWh

 

1.889.490

 

2.258.946

 

Fuels-Abs

 

 

 

302-1

 

 

 

 

 

 

 

Fuels-Lfl

davon aus nicht erneuerbaren Quellen

 

MWh

 

1.886.490

 

2.257.746

   

 

   

 

 

 

 

 

 

Anteil aus nicht erneuerbaren Quellen

 

%

 

99,8

 

99,9

   

 

   

 

 

 

 

 

 

Erdgas

 

 

 

 

 

 

   

 

   

 

 

 

 

 

 

Gesamtverbrauch Erdgas

 

MWh

 

1.090.000

 

1.035.222

   

 

   

637.879

 

681.819

 

71.872 ME

 

Region Nord

 

MWh

 

236.903

 

142.498

   

 

   

87.802

 

93.852

 

9.893 ME

 

Region Ost

 

MWh

 

70.634

 

32.952

   

 

   

20.306

 

21.703

 

2.288 ME

 

Region Süd-Ost

 

MWh

 

37.134

 

45.413

   

 

   

27.984

 

29.910

 

3.153 ME

 

Region Mitte

 

MWh

 

206.382

 

175.598

   

 

   

108.198

 

115.652

 

12.191 ME

 

Region Süd

 

MWh

 

162.059

 

182.360

   

 

   

112.369

 

120.106

 

12.661 ME

 

Region West

 

MWh

 

349.861

 

456.372

   

 

   

281.202

 

300.576

 

31.684 ME

 

Region Zentral

 

MWh

 

1.645

 

30

   

 

   

18

 

19

 

2 ME

 

Heizöl*

 

 

 

 

 

 

   

 

   

 

 

 

 

 

 

Gesamtverbrauch Heizöl

 

MWh

 

103.835

 

167.957

   

 

   

103.835

 

109.655

 

11.622 ME

 

Region Nord

 

MWh

 

14.521

 

23.487

   

 

   

14.521

 

15.722

 

1.826 ME

 

Region Ost

 

MWh

 

28.982

 

46.880

   

 

   

28.982

 

29.854

 

2.977 ME

 

Region Süd-Ost

 

MWh

 

197

 

318

   

 

   

197

 

213

 

22 ME

 

Region Mitte

 

MWh

 

18.626

 

30.128

   

 

   

18.626

 

19.573

 

2.092 ME

 

Region Süd

 

MWh

 

16.291

 

26.351

   

 

   

16.291

 

17.638

 

1.742 ME

 

Region West

 

MWh

 

24.365

 

39.412

   

 

   

24.365

 

25.732

 

2.856 ME

 

Region Zentral

 

MWh

 

853

 

1.380

   

 

   

853

 

924

 

107 ME

 

Wärmeverbrauch aus erneuerbarer Quelle

 

 

 

 

 

 

   

 

   

 

 

 

 

 

 

Menge an Wärmeverbrauch aus erneuerbaren Quellen

 

MWh

 

3.000

 

1.794

   

 

   

 

 

 

 

 

Anteil an Wärmeverbrauch aus erneuerbaren Quellen

 

%

 

0,3

 

0,1

   

BM7

   

 

 

 

 

 

davon Biogas

 

MWh

 

3.000

 

1.794

   

 

   

 

 

 

 

 

davon BKHW

 

MWh

 

 

 

DH&C-Abs

 

 

   

 

 

 

 

 

DH&C-Lfl

Fernwärme*/**

 

 

 

 

 

 

   

 

   

 

 

 

 

 

 

Gesamtverbrauch Fernwärme

 

MWh

 

695.655

 

1.055.767

   

 

   

694.765

 

706.120

 

106.169 ME

 

Region Nord

 

MWh

 

112.903

 

171.349

   

 

   

115.458

 

114.602

 

17.668 ME

 

Region Ost

 

MWh

 

143.882

 

218.364

   

 

   

131.341

 

146.047

 

19.640 ME

 

Region Süd-Ost

 

MWh

 

242.474

 

367.993

   

 

   

222.300

 

246.122

 

37.298 ME

 

Region Mitte

 

MWh

 

54.700

 

83.017

   

 

   

67.928

 

55.523

 

8.914 ME

 

Region Süd

 

MWh

 

57.534

 

87.317

   

 

   

61.129

 

58.400

 

8.663 ME

 

Region West

 

MWh

 

83.024

 

126.003

   

 

   

95.477

 

84.273

 

13.793 ME

 

Region Zentral

 

MWh

 

1.136

 

1.724

   

 

   

1.133

 

1.153

 

193 ME

 

Kennzahlen

 

Einheit

 

2016

 

2017

 

EPRA

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gebäude nach Energieeffizienzklassen (Energieausweise)

*

Die Mietfläche umfasst Wohnen und Gewerbe.

**

2016 wurden nur Einfamilien-, Zweifamilien- und Mehrfamilienhäuser einbezogen – ohne Gewerbe, Altenheime, Wohnheime und sonstige Sonderimmobilien. Die Mietfläche bezieht sich damit ausschließlich auf den Wohnbereich.

***

2017 wurden nicht denkmalgeschützte Einfamilien-, Zweifamilien- und Mehrfamilienhäuser einbezogen. Gewerbe wurde ebenfalls einbezogen, wenn es sich um einzelne Gewerbeeinheiten in Wohngebäuden handelt. Nicht einbezogen wurden Großgewerbe, Altenheime, Wohnheime und sonstige Sonderimmobilien. Die Werte von 2016 zu 2017 sind damit nicht direkt vergleichbar.

****

Für 69 Gebäude sind keine eindeutig zuordenbare Angaben zu Energieausweisen oder Energielevel vorhanden.

*****

Die durchschnittliche Energieeffizienz sowie die Aufteilung nach Ausweisart wurden 2016 noch nicht berichtet.

Nach Mietfläche*

 

m2

 

20.626.016**

 

22.198.880***

 

 

davon mit Energieausweisen

 

m2

 

20.219.331

 

19.756.313

 

Cert-Tot

 

%

 

98,0

 

89,0

 

Nach Gebäuden

 

Anzahl

 

46.407

 

42.481

 

davon mit bedarfsorientiertem Energieausweis*****

 

%

 

 

64,9

 

 

davon mit verbrauchsorientiertem Energieausweis

 

%

 

 

35,1

 

 

Nach Energieeffizienzklasse

 

 

 

 

 

 

 

 

davon Energielevel A+

 

Anzahl

 

91

 

78

 

Cert-Tot

 

%

 

0,2

 

0,2

 

davon Energielevel A

 

Anzahl

 

195

 

203

 
 

%

 

0,4

 

0,5

 

davon Energielevel B

 

Anzahl

 

2.397

 

2.896

 
 

%

 

5,2

 

6,8

 

davon Energielevel C

 

Anzahl

 

6.225

 

6.558

 
 

%

 

13,4

 

15,4

 

davon Energielevel D

 

Anzahl

 

9.404

 

9.305

 
 

%

 

20,3

 

21,9

 

davon Energielevel E

 

Anzahl

 

8.932

 

8.297

 
 

%

 

19,3

 

19,5

 

davon Energielevel F

 

Anzahl

 

7.768

 

6.528

 
 

%

 

16,7

 

15,4

 

davon Energielevel G

 

Anzahl

 

4.450

 

3.833

 
 

%

 

9,6

 

9,0

 

davon Energielevel H

 

Anzahl

 

5.984

 

4.714

 
 

%

 

12,9

 

11,1

 

Nicht ausgewiesen

 

Anzahl

 

961

 

69****

 
 

%

 

2,1

 

0,2

 

Durchschnittliche Energieeffizienz*****

 

kWh/m2/a

 

165,1

 

158,4

 

Energy-Int

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Like-for-like (Lfl)

Kennzahlen

 

Einheit

 

2016

 

2017

 

EPRA

 

GRI Standard

 

2016

 

2017

 

Scope

 

EPRA

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wasserverbrauch im Portfolio

*

Zur Berechnung der absoluten Kennzahlen wurden 185.666 Mieteinheiten (2016: 201.412) herangezogen, bei denen sowohl die Position Wasser als auch Abwasser getrennt voneinander anhand der Betriebskostenabrechnung umgelegt werden konnten. Der Verbrauch bezieht sich auf die Miet- und Allgemeinflächen. Es kann nur der Verbrauch pro Abnahmestelle erfasst werden, eine getrennte Darstellung von Miet- und Allgemeinflächen ist nicht möglich. Die Daten beziehen sich jeweils auf die abgerechneten Vorjahreswerte. Der Verbrauch in m3 wurde anhand von regionalen Durchschnittspreisen pro m3 berechnet. Dazu wurden die Durchschnittswerte der größten Versorger pro Region gebildet.

**

Vorjahreswert korrigiert (vorher: 20.586.447,6).

***

Für die Like-for-like-Betrachtung wurden 174.140 Mieteinheiten (50,5% des Gesamtportfolios) herangezogen, bei denen sowohl die Position Wasser als auch Abwasser getrennt voneinander anhand der Betriebskostenabrechnung umgelegt werden. Die Verbrauchsberechnung erfolgt analog der absoluten Werte.

Wasserverbrauch gesamt*

 

m3

 

20.586.428**

 

19.064.546

 

Water-Abs

 

303-1

 

17.311.822

 

17.725.418

 

174.140 ME***

 

Water-Lfl

Region Nord

 

m3

 

2.535.375

 

2.238.993

 

 

 

 

 

2.053.232

 

2.089.320

 

40.040 ME

 

 

Region Ost

 

m3

 

732.964

 

1.277.446

 

 

 

 

 

740.289

 

734.594

 

24.685 ME

 

 

Region Süd-Ost

 

m3

 

728.243

 

654.947

 

 

 

 

 

632.637

 

634.023

 

9.330 ME

 

 

Region Mitte

 

m3

 

4.734.581

 

4.487.450

 

 

 

 

 

4.125.831

 

4.208.342

 

26.134 ME

 

 

Region Süd

 

m3

 

2.164.517

 

2.665.587

 

 

 

 

 

2.550.348

 

2.592.158

 

10.314 ME

 

 

Region West

 

m3

 

9.680.101

 

7.736.930

 

 

 

 

 

7.209.486

 

7.466.980

 

63.637 ME

 

 

Region Zentral

 

m3

 

10.6481

 

3.193

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wasserintensität

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wasserverbrauch pro Mieteinheit

 

m3/Miet­ein­heit

 

102,2

 

102,7

 

Water-Int

 

CRE2

 

 

 

 

 

 

 

 

Kennzahlen

 

Einheit

 

2016

 

2017

 

GRI Standard

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Abwasseraufkommen im Portfolio

*

Zur Berechnung der absoluten Kennzahlen wurden 185.685 Mieteinheiten (2016: 200.998) herangezogen, bei denen sowohl die Position Wasser als auch Abwasser getrennt voneinander anhand der Betriebskostenabrechnung umgelegt werden konnten. Das Abwasseraufkommen bezieht sich auf die Miet- und Allgemeinflächen. Es kann nur das Aufkommen pro Abnahmestelle erfasst werden, eine getrennte Darstellung von Miet- und Allgemeinflächen ist nicht möglich. Die Daten beziehen sich jeweils auf die abgerechneten Vorjahreswerte.

Das Aufkommen in m3 wurde anhand von regionalen Durchschnittspreisen pro m3 berechnet. Dazu wurden die Durchschnittswerte der größten Versorger pro Region gebildet.

Abwasseraufkommen gesamt

 

m3

 

17.869.242

 

16.689.031

 

306-1

Region Nord

 

m3

 

2.750.591

 

1.998.331

 

 

Region Ost

 

m3

 

538.408

 

1.049.984

 

 

Region Süd-Ost

 

m3

 

671.609

 

583.607

 

 

Region Mitte

 

m3

 

3.975.200

 

4.167.329

 

 

Region Süd

 

m3

 

2.343.064

 

2.581.760

 

 

Region West

 

m3

 

7.577.963

 

6.305.220

 

 

Region Zentral

 

m3

 

12.407

 

2.801

 

 

Kennzahlen

 

Einheit

 

2016

 

2017

 

Einheit

 

2016

 

2017

 

EPRA

 

GRI Standard

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Abfallaufkommen im Portfolio

Das Abfallaufkommen beruht auf Schätzwerten für 346.644 Wohnungen (2017) bzw. 333.381 Wohnungen (2016). Basis für die Schätzung sind wöchentliche Durchschnittswerte pro Mieteinheit und Abfallart. Diese Durchschnittswerte beruhen auf den bereitgestellten Abfallcontainern und deren Volumen, nicht auf der tatsächlichen Füllmenge der Container. Diese Werte liegen nur in Volumen, nicht als Gewicht vor, wie in Deutschland üblich. Die Angaben in Tonnen beruhen deswegen auf Umrechnungsfaktoren pro Abfallart (Restmüll: 0,1 kg/l, Altpapier 0,17 kg/l, Grüner Punkt: 0,03; Biomüll 0,25).

Die Werte entsprechen nicht dem tatsächlichen Abfallaufkommen in den Haushalten, da nicht der gesamte Abfall der Mieteinheiten in den von Vonovia bereitgestellten Containern entsorgt wird: Altpapier wird zusätzlich in öffentlichen Depotcontainern entsorgt, der Recyclingmüll auch in gelben Säcken und Biomüll kann auch für die eigene Kompostierung genutzt werden.

Auf eine Like-for-like-Berechnung wurde verzichtet, da die Werte für 2016 und 2017 jeweils auf Schätzwerten beruhen und die Basis für die Schätzungen in der Lfl-Betrachtung identisch zu der für die absoluten Zahlen wäre.

Abfallaufkommen gesamt

 

t

 

481.000

 

500.134

 

m3

 

4.328.476

 

4.500.677

 

Waste-Abs

 

306-2

Menge Restmüll

 

t

 

121.6840

 

126.525

 

m3

 

1.216.841

 

1.265.251

   

Anteil Restmüll

 

%

 

25,3

 

25,3

 

%

 

28,1

 

28,1

   

Menge Altpapier

 

t

 

206.863

 

215.093

 

m3

 

1.216.841

 

1.265.251

   

Anteil Altpapier

 

%

 

43,0

 

43,0

 

%

 

28,1

 

28,1

   

Menge Recycling (Grüner Punkt)

 

t

 

43.806

 

45.549

 

m3

 

1.460.209

 

1.518.301

   

Anteil Recycling (Grüner Punkt)

 

%

 

9,1

 

9,1

 

%

 

33,7

 

33,7

   

Menge Biomüll

 

t

 

108.647

 

112.968

 

m3

 

434.586

 

451.875

   

Anteil Biomüll

 

%

 

22,6

 

22,6

 

%

 

10,0

 

10,0

   

Recyclingquote

 

%

 

74,7

 

74,7

 

%

 

71,9

 

71,9

   

Kennzahlen

 

2016

 

2017

 

GRI Standard

 

 

 

 

 

 

 

An Schutzgebiete angrenzende Gebäude/Wohneinheiten von Vonovia

Untersucht wurden die Schutzgebiet-Kategorien Naturschutzgebiete, Landschaftsschutzgebiete, Naturparke, Nationalparke, Biosphärenreservate und Vogelschutzgebiete.

Die Ermittlung der Anzahl der Vonovia Gebäude, die in einem dieser Schutzgebiete liegen, wurde mithilfe einer geometrischen Analyse im Vonovia internen geographischen Informationssystem ermittelt. Dabei wird die Lage der Vonovia Gebäude mit flächenhaft vorliegenden Geodaten zu den einzelnen Schutzkategorien verschnitten. Diese Geodaten wurden vom Bundesamt für Naturschutz bezogen.

Gebäude in

 

 

 

 

 

 

Naturschutzgebieten

 

 

 

304-1

Nationalparks

 

 

 

Vogelschutzgebieten

 

 

 

Naturparks

 

1.749

 

1.397

 

Landschaftsschutzgebieten

 

102

 

106

 

Biosphärenreservaten

 

90

 

57

 

Gebäude, die in mehr als einer Schutzgebietskategorie liegen

 

16

 

7

 

in Naturparks und Landschaftsschutzgebieten

 

9

 

3

 

in Naturparks und Biosphärenreservaten

 

4

 

1

 

in Landschaftsschutzgebieten und Biosphärenreservaten

 

3

 

3

 

CO2-Bilanzen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Like-for-like (Lfl)

Kennzahlen

 

Einheit

 

2016

 

2017

 

EPRA

 

GRI Standard

 

2016

 

2017

 

Scope

 

EPRA

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

CO2-Bilanz Vonovia gesamt

In der Berechnung einbezogene Treibhausgase: CO2-Äquivalente (im Kyoto-Protokoll reglementierten Treibhausgase CO2, CH4, N2O, SF6, FKW und H-FKW).

Quellen der Emissionsfaktoren: GEMIS 4.93, ecoinvent 3.1, Deutsche Bahn, BCD Travel, Stromkennzeichnung der Energieversorger.

Die CO2-Emissionen von den Standorten Duisburg und Dresden wurden 2017 erstmalig berechnet. Eine Nachberechnung für 2016 fand nicht statt.

*

2017 erstmalig berechnet.

**

Wert für 2016 wurde aufgrund korrigierter Verbrauchsangaben neu berechnet.

***

Der Wert für 2016 wurde aufgrund korrigierter Verbrauchswerte neu berechnet. Dabei wurde ein Emissionsfaktor aus der GEMIS-Datenbank für Fernwärme in Deutschland genutzt.

****

2017 wurden die Emissionen der Wärme im Bestand Scope 3 – sonstige indirekte Emissionen zugeordnet (2016 – Scope 1 – direkte Emissionen).

Direkte CO2-Emissionen (Scope 1)

Direkte CO2-Emissionen gesamt

 

t CO2

 

14.453

 

18.979

 

GHG-Dir-Abs

 

305-1

 

 

 

 

Stationäre Verbrennung

 

 

 

 

 

 

     

 

 

 

 

 

 

 

Eigenerzeugung Strom mit BHKWs (Geschäftsbetrieb)*

 

t CO2

 

 

99

     

 

 

 

Mobile Verbrennung

 

 

 

 

 

 

     

 

 

 

 

 

 

 

Benzin (Geschäftsbetrieb)

 

t CO2

 

649

 

1.014

     

 

 

 

Diesel (Geschäftsbetrieb)

 

t CO2

 

13.805

 

17.866

     

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Indirekte CO2-Emissionen (Scope 2)

Indirekte CO2-Emissionen gesamt, location based

 

t CO2

 

1.955

 

2.923

 

GHG-Indir-Abs

 

305-2

 

 

 

 

Indirekte CO2-Emissionen gesamt, market based

 

t CO2

 

1.955

 

2.286

     

 

 

 

Strom

 

 

 

 

 

 

     

 

 

 

 

 

 

 

Stromverbrauch (Geschäftsbetrieb) – location based

 

t CO2

 

1.297

 

1.914

     

 

 

 

Stromverbrauch (Geschäftsbetrieb) – market based

 

t CO2

 

 

1.278

     

 

 

 

Wärme

 

 

 

 

 

 

     

 

 

 

 

 

 

 

Erdgas (eingekauft über Contracting oder Vermieter)

 

t CO2

 

658

 

638

     

 

 

 

Fernwärme (eingekauft) – location based

 

t CO2

 

 

 

370

     

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Andere indirekte CO2-Emissionen (Scope 3)

Andere indirekte CO2-Emissionen gesamt

 

t CO2

 

482.449

 

657.089

 

GHG-Indir-Abs

 

305-3

 

 

 

 

Eingekaufte Güter und Dienstleistungen

 

 

 

 

 

 

     

 

 

 

Büropapier (Geschäftsbetrieb)*

 

t CO2

 

 

107

     

 

 

 

Geschäftsreisen

 

 

 

 

 

 

     

 

 

 

Flüge (Geschäftsbetrieb)*

 

t CO2

 

 

311

     

 

 

 

Bahn (Geschäftsbetrieb)*

 

t CO2

 

 

19

     

 

 

 

Abfälle und Entsorgung

 

 

 

 

 

 

     

 

 

 

Papier, Pappen, Kartonage*

 

t CO2

 

 

1

     

 

 

 

Kunststoffe

 

t CO2

 

 

0

     

 

 

 

Glas

 

t CO2

 

 

0

     

 

 

 

Restmüll

 

t CO2

 

 

7

     

 

 

 

Leasinggeber

 

 

 

 

 

 

     

 

 

 

 

 

 

 

Wärme Erdgas (Mieteinheiten)**/****

 

t CO2

 

219.240

 

208.222

     

128.302

 

137.140

 

71.872 ME

 

GHG Indir-Lfl

Wärme Heizöl (Mieteinheiten)**/****

 

t CO2

 

27.803

 

44.973

     

27.803

 

29.362

 

11.622 ME

 

Brennstoff- und energiebezogene Emissionen (nicht Scope 1/2)

 

 

 

 

 

 

     

 

 

 

 

 

 

 

Wärme Fernwärme (Mieteinheiten)***/****

 

t CO2

 

213.608

 

324.184

     

213.335

 

216.821

 

106.169 ME

 

GHG Indir-Lfl

Stromverkauf (Mieteinheiten)*

 

t CO2

 

 

0

     

 

 

 

Stromverbrauch (Allgemeinflächen)

 

t CO2

 

21.798

 

18.971

     

2.342

 

1.970

 

36.177 ME

 

GHG Indir-Lfl

Vorkette Benzin (Geschäftsbetrieb)*

 

t CO2

 

 

243

     

 

 

 

Vorkette Diesel (Geschäftsbetrieb)*

 

t CO2

 

 

2.069

     

 

 

 

Vorkette Erdgas (Geschäftsbetrieb)*

 

t CO2

 

 

214

     

 

 

 

Vorkette Erdgas (Mieteinheiten)*

 

t CO2

 

 

50.675

     

 

 

 

Vorkette Heizöl (Mieteinheiten)*

 

t CO2

 

 

7.092

     

 

 

 

CO2-Emissionen gesamt, location based

 

t CO2

 

498.857

 

678.990

 

 

 

 

 

 

 

 

CO2-Emissionen gesamt, market based

 

t CO2

 

498.857

 

678.354

 

 

 

 

 

 

 

 

Kennzahlen

 

Einheit

 

2016

 

2017

 

EPRA

 

GRI Standard

 

GdW

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

CO2-Emissionen Geschäftsprozesse

Direkte CO2-Emissionen (Scope 1)

Direkte CO2-Emissionen gesamt

 

t CO2

 

14.453

 

18.979

 

GHG-Dir-Abs

 

305-1

 

GP4

Stationäre Verbrennung

 

 

 

 

 

 

     

Eigenerzeugung Strom mit BHKWs

 

t CO2

 

 

99

     

Mobile Verbrennung

 

 

 

 

 

 

     

Benzin

 

t CO2

 

649

 

1.014

     

Diesel

 

t CO2

 

13.805

 

17.866

     

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Indirekte CO2-Emissionen (Scope 2)

Indirekte CO2-Emissionen gesamt, location based

 

t CO2

 

1.955

 

2.923

 

GHG-Indir-Abs

 

305-2

 

GP4

Indirekte CO2-Emissionen gesamt, market based

 

t CO2

 

658

 

1.916

     

Strom

 

 

 

 

 

 

     

Stromverbrauch (Geschäftsbetrieb) – location based

 

t CO2

 

1.297

 

1.914

     

Stromverbrauch (Geschäftsbetrieb) – market based

 

t CO2

 

 

1.278

     

Wärme

 

 

 

 

 

 

     

Erdgas (eingekauft über Contracting oder Vermieter)

 

t CO2

 

658

 

638

     

Fernwärme (eingekauft) – location based

 

t CO2

 

 

370

     

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Andere indirekte CO2-Emissionen (Scope 3)

Andere indirekte CO2-Emissionen gesamt

 

t CO2

 

 

2.971

 

 

 

305-3

 

GP4

Eingekaufte Güter und Dienstleistungen

 

 

 

 

 

 

 

 

   

Büropapier (Geschäftsbetrieb)

 

t CO2

 

 

107

 

 

   

Geschäftsreisen

 

 

 

 

 

 

 

 

   

Flüge (Geschäftsbetrieb)

 

t CO2

 

 

311

 

 

   

Bahn (Geschäftsbetrieb)

 

t CO2

 

 

19

 

 

   

Abfälle und Entsorgung

 

 

 

 

 

 

 

 

   

Papier, Pappen, Kartonage

 

t CO2

 

 

1

 

 

   

Kunststoffe

 

t CO2

 

 

0

 

 

   

Glas

 

t CO2

 

 

0

 

 

   

Restmüll

 

t CO2

 

 

7

 

 

   

Brennstoff- und energiebezogene Emissionen (nicht Scope 1/2)

 

 

 

 

 

 

 

 

   

Vorkette Benzin (Geschäftsbetrieb)

 

t CO2

 

 

243

 

 

   

Vorkette Diesel (Geschäftsbetrieb)

 

t CO2

 

 

2.069

 

 

   

Vorkette Erdgas (Geschäftsbetrieb)

 

t CO2

 

 

214

 

 

   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

CO2-Emissionen Geschäftsprozesse gesamt

CO2-Emissionen Geschäftsbetrieb gesamt, location based

 

t CO2

 

16.408

 

24.873

 

 

 

 

 

GP4

CO2-Emissionen Geschäftsbetrieb gesamt, market based

 

t CO2

 

15.111

 

23.866

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Like-for-like (Lfl)

Kennzahlen

 

Einheit

 

2016

 

2017

 

EPRA

 

GRI Standard

 

2016

 

2017

 

Scope

 

EPRA

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

CO2-Emissionen im Portfolio

Andere indirekte CO2-Emissionen (Scope 3)

Leasinggeber

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wärme Erdgas (Mieteinheiten)

 

t CO2

 

219.240

 

208.222

 

GHG-Indir-Abs

 

305-3

 

128.302

 

137.140

 

71.872 ME

 

GHG Indir-Lfl

Wärme Heizöl (Mieteinheiten)

 

t CO2

 

27.803

 

44.973

     

27.803

 

29.362

 

11.622 ME

 

Brennstoff- und energiebezogene Emissionen (nicht Scope 1/2)

 

 

 

 

 

 

     

 

 

 

 

 

 

Wärme Fernwärme (Mieteinheiten)

 

t CO2

 

213.608

 

324.184

     

213.335

 

216.821

 

106.169 ME

 

Stromverbrauch (Allgemeinflächen)

 

t CO2

 

21.798

 

18.971

     

2.342

 

1.970

 

36.177 ME

 

Stromverkauf (Mieteinheiten)

 

t CO2

 

 

0

     

 

 

 

Vorkette Erdgas (Mieteinheiten)

 

t CO2

 

 

50.675

     

 

 

 

Vorkette Heizöl (Mieteinheiten)

 

t CO2

 

 

7.092

     

 

 

 

CO2 Emissionen Bestand gesamt

 

t CO2

 

482.449

 

654.117

     

 

 

 

CO2-Emissionen Mieteinheiten gesamt

 

t CO2

 

460.651

 

628.054

     

 

 

 

CO2-Emissionen Allgemeinflächen gesamt

 

t CO2

 

21.798

 

18.971

     

 

 

 

Kennzahlen

 

Einheit

 

2016

 

2017

 

EPRA

 

GRI Standard

 

GdW

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

CO2-relevante Kennzahlen gesamt

*

CO2-Emissionen durch Strom und Wärme in den eigenen Geschäftsräumen (Bochum, Dresden, Duisburg).

**

CO2-Emissionen durch Wärme, Strom, Geschäftsprozesse und Fuhrpark je Mitarbeiter, wurden 2017 erstmalig angeführt.

***

Der Wert beinhaltet die direkten Emissionen aus Gas und Heizöl und die Emissionen durch Fernwärme.

Geschäftsbetrieb

CO2-Emissionen pro Quadratmeter*

 

t CO2/m2

 

0,09

 

0,08

 

 

 

305-4
CRE3

 

 

CO2-Emissionen pro Mitarbeiter**

 

t CO2/MA (VZÄ)

 

 

2,57

 

 

 

 

 

GP5

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Indirekte CO2-Emissionen (Scope 2)

CO2-Intensität Wärme je Mieteinheit***

 

t CO2/Mieteinheit

 

2,03

 

2,02

 

GHG-Int

 

305-4

 

 

CO2-Intensität Wärme je m2 Mietfläche***

 

t CO2/m2

 

0,03

 

0,03

     

 

CO2-Einsparung durch Heizungsprogramm

 

t CO2

 

 

7.400

 

 

 

305-5

 

 

CO2-Einsparung durch Modernisierung

 

t CO2

 

 

22.358