Geschäftsentwicklung 2017 im Überblick

Im Geschäftsjahr 2017 konnten wir unsere führende Marktposition weiter ausbauen und unsere Geschäftsstrategie erfolgreich fortsetzen. Dies zeigen auch unsere wesentlichen Steuerungskennzahlen.

In den Geschäftszahlen 2017 ist erstmals die conwert mit ihren Geschäftszahlen Januar bis Dezember enthalten. Im Einzelnen stellen sich unsere Steuerungskennzahlen auf Gesamtkonzernebene (bedeutsamste Steuerungskennzahlen i. S. d. DRS 20) wie folgt dar:

 

 

Ist 2016

 

Letzte Prognose Zwischen­finanz­bericht Q3 2017

 

Ist 2017

 

 

 

 

 

 

 

Bereinigter NAV/Aktie

 

30,75 €

 

ausgesetzt

 

38,49 €

EPRA NAV/Aktie

 

36,58 €

 

ausgesetzt

 

43,88 €

FFO 1

 

760,8 Mio. €

 

910-920 Mio. € (oberes Ende)

 

920,8 Mio. €

FFO 1/Aktie

 

1,63 €

 

1,88–1,90 €

 

1,90 €

CSI

 

Steigerung um 8,0%

 

Vergleichbarer CSI wie 2016

 

Steigerung um 1,6%

Der bereinigte NAV pro Aktie lag mit 38,49 € im Jahr 2017 25,2% über dem Vorjahreswert von 30,75 €. Dies entspricht einem pro Aktie von 43,88 € (2016: 36,58 €). Maßgeblich für diesen Anstieg war insbesondere das Ergebnis aus der Bewertung von Investment Properties im Wert von 3.434,1 Mio. € (2016: 3.236,1 Mio. €).

Das FFO 1 stieg 2017 um 160,0 Mio. € auf 920,8 Mio. € (2016: 760,8 Mio. €) an und lag damit leicht über dem zuletzt prognostizierten oberen Wert der Bandbreite von 910–920 Mio. €. Dies entspricht einem FFO 1 pro Aktie von 1,90 € (2016: 1,63 €, letzte Prognose 1,88–1,90 €). Zu dem -Anstieg hat im Wesentlichen das verbesserte bereinigte EBITDA Operations beigetragen. Es stieg um 130,2 Mio. € von 1.094,0 Mio. € im Jahr 2016 auf 1.224,2 Mio. € im Jahr 2017 an. Der Zinsaufwand ohne Sondereinflüsse (FFO-Zins) lag 2017 mit -287,5 Mio. € 10,9% unter dem Vergleichswert des Vorjahres von -322,7 Mio. €.

Auch unsere Kundenzufriedenheit konnten wir weiter verbessern. Der CSI, der für 2017 auf dem Niveau des Geschäftsjahres 2016 geplant war, konnte um 1,6% übertroffen werden.

Gesamtaussage des Vorstands zur wirtschaftlichen Lage

Die Ertrags-, Vermögens- und Finanzlage des Konzerns stellt sich insbesondere vor dem Hintergrund der soliden Finanzierung, des damit verbundenen ausgewogenen Fälligkeitsprofils und der durch die ratinggestützten Anleihefinanzierungen gewonnenen Finanzierungsflexibilität mit Blick auf organisches wie auch externes Wachstum höchst positiv dar. Kontinuierliche Verbesserungen an den Bewirtschaftungsprozessen fördern eine kontinuierlich verbesserte Profitabilität.

EPRA NAV/bereinigter NAV
Die NAV-Darstellung gemäß EPRA-Definition hat das Ziel, den Nettoinventarwert in einem langfristig orientierten Geschäftsmodell auszuweisen. Das Eigenkapital der Anteilseigner von Vonovia wird dabei um latente Steuern auf Investment Properties/zur Veräußerung gehaltener Immobilien, den Zeitwert der derivativen Finanzinstrumente sowie die latenten Steuern auf derivative Finanzinstrumente adjustiert. Zur Erhöhung der Transparenz wird ebenfalls ein sogenannter bereinigter NAV ausgewiesen, bei dem der vollständige Goodwill eliminiert wird.
FFO (Mittel aus der operativen Tätigkeit)
Das FFO stellt die nachhaltige Ertragskraft des operativen Geschäfts. Neben dem bereinigten EBITDA werden im FFO die wiederkehrenden zahlungswirksamen Nettozinsaufwendungen aus originären Finanzinstrumenten sowie Ertragsteuern berücksichtigt. Die Kennzahl wird nicht auf Basis einer besonderen internationalen Rechnungslegungsvorschrift ermittelt, sondern ist als Ergänzung zu den anderen gemäß IFRS ermittelten Ergebniskennzahlen zu sehen.