Cashflow

Die Cashflows der Gruppe stellten sich wie folgt dar:

Eckdaten der Kapitalflussrechnung

in Mio. €

 

2016

 

2017

 

 

 

 

 

Cashflow aus der betrieblichen Tätigkeit

 

828,9

 

946,0

Cashflow aus der Investitionstätigkeit

 

416,4

 

-1.350,1

Cashflow aus der Finanzierungstätigkeit

 

-2.812,4

 

-870,5

Nettoveränderung der Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente

 

-1.567,1

 

-1.274,6

Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente zum Periodenanfang

 

3.107,9

 

1.540,8

Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente zum Periodenende

 

1.540,8

 

266,2

Der Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit ist von 828,9 Mio. € im Jahr 2016 auf 946,0 Mio. € im Jahr 2017 angestiegen. Die Steigerung ist im Wesentlichen auf die Verbesserung des operativen Ergebnisses EBITDA IFRS zurückzuführen. Hier spiegelt sich aber auch die Einbeziehung des akquirierten conwert-Portfolios wider.

Der Cashflow aus Investitionstätigkeit zeigt 2017 eine Netto-Auszahlung in Höhe von 1.350,1 Mio. €. Dies resultiert hauptsächlich aus der Zahlung der Barkomponente aus der conwert-Übernahme. Die Auszahlungen für Ankäufe und Modernisierungen von Immobilienbeständen betrugen 1.043,0 Mio. €, gegenläufig konnten Einnahmen aus Bestandsverkäufen in Höhe von 1.165,2 Mio. € vereinnahmt werden.

Der Cashflow aus Finanzierungstätigkeit ist geprägt durch die Refinanzierungsmaßnahmen des Jahres 2017. Die Einzahlungen resultieren aus EMTN-Ziehungen, der Begebung von Commercial Papers und der Neuaufnahme von Hypothekendarlehen (Mittel der Kreditanstalt für Wiederaufbau und der Europäischen Investitionsbank) in Höhe von insgesamt 2.920,5 Mio. €. Gegenläufig erfolgten Auszahlungen durch planmäßige und außerplanmäßige Rückführungen von Finanzierungen, u. a. die planmäßige Rückführung einer US-Dollar-Anleihe in Höhe von 554,9 Mio. € sowie einer EMTN-Ziehung in Höhe von 750 Mio. €, und außerplanmäßige Tilgungen, im Wesentlichen die der CMBS-Finanzierung Taurus in Höhe von insgesamt 3.248,7 Mio. € sowie für Transaktions- und Finanzierungskosten. Dividendenzahlungen erfolgten in Höhe von insgesamt 277,9 Mio. € und Zinszahlungen in Höhe von 303,4 Mio. € im Vergleich zu 365,6 Mio. € in 2016.

Die Netto-Verminderung der Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente betrug 1.274,6 Mio. €.