Vertrieb

Im Segment Vertrieb haben wir im Geschäftsjahr 2017 unsere selektive Verkaufsstrategie erfolgreich fortgesetzt. Das Segment umfasst alle Geschäftsaktivitäten für den Einzelverkauf von Wohnungen (Privatisierung) und den Verkauf ganzer Gebäude oder Grundstücke und Gewerbeeinheiten (, vormals Non-Core/Non-Strategic).

Die Erlöse aus der Veräußerung von Immobilien lagen im Geschäftsjahr 2017 mit 1.206,4 Mio. € 1,8% unter dem Vergleichswert 2016 von 1.227,9 Mio. €. Dazu trugen 2017 die Verkäufe aus dem conwert-Portfolio mit einem Volumen in Höhe von 600,1 Mio. € bei, wohingegen im Vorjahr die Verkäufe maßgeblich durch einen Paketverkauf von 13.570 Einheiten an die LEG geprägt waren. Insgesamt veräußerten wir im Geschäftsjahr 2017 11.780 Wohnungen (2016: 26.631). Davon entfielen 2.608 auf Privatisierung (2016: 2.701) und 9.172 auf das Portfoliocluster Verkauf (2016: 23.930). Aus dem conwert-Portfolio veräußerten wir im Geschäftsjahr 2017 2.779 Wohnungen sowie 865 Gewerbeimmobilien. Die Gewerbeimmobilienverkäufe der conwert erfolgten im Wesentlichen im Rahmen eines Paketverkaufs im 1. Quartal 2017.

Im Berichtszeitraum lag das bereinigte EBITDA Vertrieb mit 110,8 Mio. € 19,8% über dem Vergleichswert von 92,5 Mio. €. Der Privatisierung lag mit 32,6% unter dem Vergleichswert von 36,2%. Hier wirkten sich die zum Jahresende 2016 und zum 30. Juni 2017 erfolgten Aufwertungen der Immobilien aus. Darüber hinaus wurden 392 Privatisierungen im Rahmen von Paketverkäufen realisiert. Lässt man diese Verkäufe unberücksichtigt, liegt der -Step-up Privatisierung bei 35,0%.

Der Verkehrswert-Step-up im Portfoliocluster Verkauf lag 2017 dagegen mit 7,9% über dem Vergleichswert von 5,4% in 2016.

Bereinigtes EBITDA Vertrieb

in Mio. €

 

2016

 

2017

 

Veränderung in %

 

 

 

 

 

 

 

Erlöse aus der Veräußerung von Immobilien

 

1.227,9

 

1.206,4

 

-1,8

Verkehrswertabgänge bereinigt um periodenfremde Effekte aus zur Veräußerung gehaltenen Immobilien

 

-1.107,7

 

-1.065,5

 

-3,8

Bereinigtes Ergebnis aus der Veräußerung von Immobilien

 

120,2

 

140,9

 

17,2

davon Privatisierung

 

71,1

 

75,3

 

5,9

davon Portfoliocluster Verkauf

 

49,1

 

65,6

 

33,6

Vertriebskosten

 

-27,7

 

-30,1

 

8,7

Bereinigtes EBITDA Vertrieb

 

92,5

 

110,8

 

19,8

Portfoliocluster Verkauf
Im Portfoliocluster „Verkauf“ liegt unser Schwerpunktinteresse im Verkauf von Immobilien in Lagen mit mittel- bis langfristig unterdurchschnittlichem Entwicklungspotenzial an private und institutionelle Investoren. Ausschlaggebend für die begrenzten Potenziale ist vor allem eine unterdurchschnittliche Objektbeschaffenheit in Kombination mit einer ebenso unterdurchschnittlichen Lagequalität. Es enthält Standorte und Objekte, die im Rahmen der aktuellen, umfassenden Überprüfung des Gesamtportfolios als nicht zwingend notwendig zur weiteren strategischen Entwicklung identifiziert wurden.
Verkehrswert-Step-up
Der Verkehrswert-Step-up ist der Unterschiedsbetrag zwischen dem Erlös aus der Veräußerung einer Wohneinheit und ihrem Verkehrswert bezogen auf ihren Verkehrswert. Er zeigt den prozentualen Wertzuwachs für das Unternehmen bei der Veräußerung einer Wohneinheit vor weiteren Verkaufskosten.
Verkehrswert-Step-up
Der Verkehrswert-Step-up ist der Unterschiedsbetrag zwischen dem Erlös aus der Veräußerung einer Wohneinheit und ihrem Verkehrswert bezogen auf ihren Verkehrswert. Er zeigt den prozentualen Wertzuwachs für das Unternehmen bei der Veräußerung einer Wohneinheit vor weiteren Verkaufskosten.