EPRA-Nettoanfangsrendite (EPRA Net Initial Yield)

Die -Nettoanfangsrendite zeigt das Verhältnis der annualisierten Mieterträge abzüglich nicht umlegbarer Objektkosten (annualisierte Netto-Mieterträge) zu den Brutto-Verkehrswerten der Immobilien. Dabei werden die Verkehrswerte um die geschätzten Erwerbsnebenkosten erhöht.

Bei der Topped-up-Nettoanfangsrendite werden die Vermietungsanreize in den annualisierten Netto-Mieterträgen eliminiert. Für ein auf Wohnimmobilien spezialisiertes Unternehmen sind die Vermietungsanreize nur von geringer Bedeutung.

in Mio. €

 

2016

 

2017

 

Veränderung in %

 

 

 

 

 

 

 

Investment Properties

 

26.980,3

 

33.182,8

 

23,0

Zur Veräußerung gehaltene Vermögenswerte

 

61,6

 

142,6

 

131,5

Verkehrswert des Immobilienportfolios (netto)

 

27.041,9

 

33.325,4

 

23,2

Erwerbsnebenkosten

 

2.229,8

 

2.712,0

 

21,6

Verkehrswert des Immobilienportfolios (brutto)

 

29.271,7

 

36.037,4

 

23,1

Annualisierte Mieterträge

 

1.535,0

 

1.655,9

 

7,9

Nicht umlegbare Objektkosten insgesamt

 

-332,3

 

-314,9

 

-5,2

Annualisierte Netto-Mieterträge

 

1.202,7

 

1.341,0

 

11,5

Anpassungen für Vermietungsanreize

 

2,8

 

2,6

 

-7,1

Topped-up annualisierte Netto-Mieterträge

 

1.205,5

 

1.343,6

 

11,5

EPRA Nettoanfangsrendite (EPRA Net Initial Yield) in %

 

4,1

 

3,7

 

-0,4 pp

EPRA ‚topped-up‘ Nettoanfangsrendite (EPRA ‚topped-up’ Net Initial Yield) in %

 

4,1

 

3,7

 

-0,4 pp

EPRA (European Public Real Estate Association)
Die European Public Real Estate Association (EPRA) ist eine gemeinnützige Organisation mit Sitz in Brüssel und vertritt die Interessen börsennotierter europäischer Immobilienunternehmen. Sie sieht ihre Aufgabe darin, das Verständnis für Investitionsmöglichkeiten in börsennotierte Immobiliengesellschaften in Europa als Alternative zu klassischen Anlagewerten zu erweitern. EPRA ist ein eingetragenes Markenzeichen der European Public Real Estate Association.