29 Eigenkapital

Gezeichnetes Kapital

Das gezeichnete Kapital repräsentiert das Grundkapital der Gesellschaft. Das Grundkapital zum 31. Dezember 2017 beträgt 485.100.826,00 € und ist eingeteilt in 485.100.826 nennwertlose und auf Namen lautende Stückaktien. Die Aktien sind unverbrieft.

Entwicklung des gezeichneten Kapitals

in €

 

 

 

 

 

Stand zum 1. Januar 2017

 

466.000.624,00

Kapitalerhöhung gegen Sacheinlagen vom 10. Januar 2017 (1. Andienung conwert)

 

339.135,00

Kapitalerhöhung gegen Sacheinlagen vom 31. März 2017 (2. Andienung conwert)

 

2.457.177,00

Kapitalerhöhung gegen Sacheinlagen vom 16. Juni 2017 (Aktiendividende)

 

7.663.312,00

Kapitalerhöhung gegen Sacheinlagen vom 12. Juli 2017 (Gagfah S. A. Verschmelzung)

 

8.640.578,00

Stand zum 31. Dezember 2017

 

485.100.826,00

Die Sachkapitalerhöhungen im Zusammenhang mit der Übernahme der conwert-Gruppe erfolgten aus dem genehmigten Kapital 2015. Dabei erhielt ein Aktionär der conwert Immobilien Invest SE für 149 Aktien 74 Aktien von Vonovia. Für die Umrechnung der Gegenleistung in Tauschaktien wurde der Kurs zum 10. Januar 2017 und zum 23. März 2017 zugrunde gelegt.

Zu detaillierten Informationen wird auf die Ausführungen im Kapitel Konsolidierungskreis und Unternehmenszusammenschlüsse verwiesen.

Vonovia hat seinen Aktionären erstmalig angeboten, zwischen der Auszahlung der Dividende in bar oder in Form der Gewährung von neuen Aktien zu wählen. Während der Bezugsfrist haben sich 49,86% der Aktionäre für die Aktiendividende anstelle der Bardividende entschieden. Dementsprechend wurden 7.663.312 neue Aktien aus dem genehmigten Kapital der Gesellschaft nach § 5b der Satzung der Gesellschaft („genehmigtes Kapital 2016“) zum Bezugspreis von 34,16 € pro Aktie mit einem Gesamtgegenwert von 261.778.737,92 € ausgegeben. Das Agio in Höhe von 254.115.425,92 € wurde in die Kapitalrücklage eingestellt.

Im Rahmen der außerordentlichen Hauptversammlung der Gagfah S. A. am 27. Juni 2017 wurde eine grenzüberschreitende Verschmelzung der Gagfah S. A. auf die Vonovia SE beschlossen. Zur Durchführung der Verschmelzung hat Vonovia das Grundkapital durch die Ausgabe von 8.640.578 neuen, auf den Namen lautenden Stückaktien der Gesellschaft mit einem anteiligen Betrag am Grundkapital von 1,00 € („Gegenleistungsaktien“) um 8.640.578,00 € erhöht. Die Eintragung der Sachkapitalerhöhung erfolgte am 12. Juli 2017. Die Bewertung erfolgte mit dem XETRA-Schlusskurs vom 12. Juli 2017 in Höhe von 34,82 € pro Aktie. Die Schaffung der Gegenleistungsaktien für die Verschmelzung der Gagfah S. A. erfolgte auf Basis des genehmigten Kapitals 2016. Das genehmigte Kapital 2016 wurde mit Beschluss des Vorstands vom 16. Mai 2017 und mit Zustimmung des Aufsichtsrats der Gesellschaft entsprechend ausgenutzt.

Genehmigtes Kapital

Das genehmigte Kapital 2013 und 2015 ist mit Beschluss der Hauptversammlung vom 16. Mai 2017 in Bochum aufgehoben und ein neues genehmigtes Kapital 2017 in Höhe von 66.556.874,00 € geschaffen worden, das zum 31. Dezember 2017 noch unausgeschöpft ist.

Genehmigtes Kapital 2017

Auf Beschluss der Hauptversammlung vom 16. Mai 2017 ist der Vorstand gemäß § 5c der Satzung ermächtigt, mit Zustimmung des Aufsichtsrates das Grundkapital der Gesellschaft in der Zeit bis zum 15. Mai 2022 um bis zu 66.556.874,00 € einmalig oder mehrmalig durch Ausgabe neuer Aktien gegen Bar- und/oder Sacheinlage zu erhöhen (genehmigtes Kapital 2017). Der Vorstand ist ermächtigt, das Bezugsrecht mit Zustimmung des Aufsichtsrats für eine oder mehrere Kapitalerhöhungen im Rahmen des genehmigten Kapitals auszuschließen.

Genehmigtes Kapital 2016

Gemäß Beschluss der Hauptversammlung vom 12. Mai 2016 war der Vorstand gemäß § 5b der Satzung ermächtigt, mit Zustimmung des Aufsichtsrats das Grundkapital der Gesellschaft in der Zeit bis zum 11. Mai 2021 um bis zu 167.841.594,00 € einmalig oder mehrmals durch Ausgabe von bis zu 167.841.594 neuen Aktien gegen Bar- und/oder Sacheinlagen zu erhöhen (genehmigtes Kapital 2016). Das genehmigte Kapital 2016 besteht nach teilweiser Ausschöpfung im Rahmen der Ausgabe neuer Aktien als Aktiendividende sowie im Rahmen der Verschmelzung der Gagfah S. A. zum 31. Dezember 2017 in Höhe von 151.537.704,00 €. Der Vorstand ist ermächtigt, das Bezugsrecht mit Zustimmung des Aufsichtsrats für eine oder mehrere Kapitalerhöhungen im Rahmen des genehmigten Kapitals auszuschließen.

Bedingtes Kapital 2016

Zur Bedienung der aufgrund der von der Hauptversammlung vom 12. Mai 2016 beschlossenen Ausgabeermächtigung begebbaren Wandelschuldverschreibungen, Optionsschuldverschreibungen, Genussrechten und/oder Gewinnschuldverschreibungen (bzw. Kombination dieser Instrumente) („Schuldverschreibungen“) wurde ein bedingtes Kapital geschaffen. Das Grundkapital ist um bis zu 233.000.312,00 € durch Ausgabe von bis zu 233.000.312 neuen, auf den Namen lautenden Stückaktien, mit Gewinnberechtigung bedingt erhöht (bedingtes Kapital 2016).

Durch den Beschluss der Hauptversammlung der Gesellschaft vom 12. Mai 2016 wurde der Vorstand ermächtigt, mit Zustimmung des Aufsichtsrats einmalig oder mehrmals auf den Inhaber oder Namen lautende Wandelschuldverschreibungen, Optionsschuldverschreibungen, Genussrechte und/oder Gewinnschuldverschreibungen (bzw. Kombinationen dieser Instrumente) (nachstehend gemeinsam „Schuldverschreibungen“) zu begeben und den Gläubigern bzw. Inhabern von Schuldverschreibungen Wandlungs- oder Optionsrechte auf Aktien der Gesellschaft mit einem anteiligen Betrag des Grundkapitals von bis zu 233.000.312,00 € nach näherer Maßgabe der jeweiligen Options- bzw. Wandelanleihebedingungen bzw. Genussrechtsbedingungen zu gewähren.

Ermächtigung zum Erwerb eigener Aktien

Der Vorstand wurde durch Beschluss der Hauptversammlung 2013 ermächtigt, bis zum 29. Juni 2018 Aktien der Gesellschaft in einem Umfang von insgesamt bis zu 10% des zum Zeitpunkt der Beschlussfassung bestehenden Grundkapitals der Gesellschaft zu erwerben.

Kapitalrücklage

Die Kapitalrücklage hat sich im Geschäftsjahr 2017 aufgrund der Aufgelder, die im Rahmen der Sachkapitalerhöhungen im Zuge der conwert–Übernahme, der Gagfah–Verschmelzung und der Aktiendividende entstanden, erhöht.

Entwicklung der Kapitalrücklage

in €

 

 

 

 

 

Stand zum 1. Januar 2017

 

5.334.898.463,92

Agio aus 1. Andienung conwert vom 10. Januar 2017

 

10.335.140,14

Agio aus 2. Andienung conwert vom 31. März 2017

 

77.622.252,58

Agio aus Kapitalerhöhung Aktiendividende vom 16. Juni 2017

 

254.115.425,92

Agio aus Kapitalerhöhung Gagfah S. A. Verschmelzung vom 12. Juli 2017

 

292.224.347,96

Transaktionskosten aus der Ausgabe neuer Aktien (nach latenten Steuern)

 

-2.836.658,04

Sonstige ergebnisneutrale Veränderungen

 

-43.158,39

Stand zum 31. Dezember 2017

 

5.966.315.814,09

Gewinnrücklagen

Zum 31. Dezember 3017 werden Gewinnrücklagen in Höhe von 8.471,6 Mio. € (31.12.2016: 6.665,4 Mio. €) ausgewiesen. Diese beinhalten mit -64,0 Mio. € (31.12.2016: -67,1 Mio. €) versicherungsmathematische Gewinne und Verluste, die nicht reklassifizierungsfähig sind und somit in nachfolgenden Berichtsperioden nicht mehr erfolgswirksam berücksichtigt werden dürfen.

Sonstige Rücklagen

Die sonstigen Rücklagen enthalten kumulierte ergebnisneutrale Änderungen des Eigenkapitals. Hier werden bei Vonovia der effektive Teil von Änderungen des beizulegenden Zeitwerts von Sicherungsinstrumenten im Rahmen von Cashflow Hedges, die kumulierten Änderungen des beizulegenden Zeitwerts von zur Veräußerung verfügbaren finanziellen Vermögenswerten sowie die Unterschiedsbeträge aus Währungsumrechnung erfasst.

Die sonstigen Rücklagen aus Cashflow Hedges, aus zur Veräußerung verfügbaren finanziellen Vermögenswerten und die Unterschiedsbeträge aus Währungsumrechnung sind reklassifizierungsfähig. Wird das gesicherte Grundgeschäft der Cashflow Hedges erfolgswirksam, werden die darauf entfallenden Rücklagen erfolgswirksam reklassifiziert. Die Reklassifizierung der sonstigen Rücklagen aus zur Veräußerung verfügbaren finanziellen Vermögenswerten erfolgt im Fall der Ausbuchung oder Wertminderung des Vermögenswertes. Bei Abgang eines ausländischen Geschäftsbetriebs, der zum Verlust der Beherrschung, gemeinschaftlichen Führung oder des maßgeblichen Einflusses führt, erfolgt eine Reklassifizierung der darauf entfallenden Rücklage.

Dividende

Auf der ordentlichen Hauptversammlung am 16. Mai 2017 wurde für das Geschäftsjahr 2016 eine Dividende in Höhe von 1,12 € pro Aktie beschlossen, was einem Gesamtbetrag von 525.052.568,32 € entspricht. Für die Möglichkeit einer Aktiendividende anstelle der Bardividende haben sich 49,86% der Aktionäre entschieden. Im Rahmen der entsprechenden Kapitalerhöhung wurden 7.663.312 neue Aktien aus dem genehmigten Kapital mit einem Gesamtbetrag von 261.778.737,92 € ausgegeben. Der Gesamtbetrag der in bar ausgeschütteten Dividende belief sich damit auf 263.273.830,40 €.

Eigenkapital der Hybridkapitalgeber

Vonovia hat im Dezember 2014 über eine Tochtergesellschaft, die Vonovia Finance B. V., Amsterdam/Niederlande (Emittentin), eine Hybridanleihe mit einem Nominalvolumen von 1,0 Mrd. € begeben. Diese nachrangige Hybridanleihe hat eine unbegrenzte Laufzeit und kann nur durch Vonovia zu bestimmten, vertraglich festgelegten Terminen oder Anlässen gekündigt werden.

Bis zum ersten Kündigungstermin im Dezember 2021 wird die Hybridanleihe mit 4,0% p. a. verzinst. Wird die Anleihe nicht gekündigt, erhöht sich der Zinssatz für den nächsten Fünfjahreszeitraum automatisch (sog. Step-up-Klausel). Aus den Anleihebedingungen ergeben sich keine unbedingten rechtlichen Verpflichtungen zu einer Zinszahlung. Nicht ausgezahlte Zinsen werden auf neue Rechnung vorgetragen und kumuliert. Falls eine Dividende beschlossen wird bzw. falls bei vergleichbaren nachrangigen Anleihen eine freiwillige Zahlung erfolgt, wird eine Zinszahlungspflicht für die vorliegende Anleihe ausgelöst.

Nach IAS 32 ist die Hybridanleihe vollständig als Eigenkapital zu klassifizieren. Die an die Anleiheinhaber zu leistenden Zinszahlungen werden direkt im Eigenkapital erfasst.

Nicht beherrschende Anteile

Unter den nicht beherrschenden Anteilen ist der Anteilsbesitz Dritter an den Konzerngesellschaften erfasst.