Veränderungen in Größe, Struktur und Eigentumsverhältnisse im Berichtszeitraum

Zu Beginn des Geschäftsjahres 2016 wurde ein Portfolio mit 2.417 Wohnungen und Bestandsschwerpunkt in Baden-Württemberg in unser Portfolio übernommen.

Im Laufe des Jahres 2016 wurden in Umsetzung der Portfolio-Management-Strategie in mehreren Teilverkäufen Objekte des Non-Core- und Non-Strategic-Bestands veräußert (19.716 Wohneinheiten).

Neben den Zu- und Verkäufen veränderte sich das Portfolio von Vonovia 2016 um Zugänge aus taktischen Akquisitionen und dem Neubau bzw. der Nachverdichtung in bestehenden Quartieren sowie durch Verkäufe von Eigentumswohnungen aus unserem Privatisierungsportfolio und Mehrfamilienhäusern aus dem Non-Core- und Non-Strategic-Bestand.

Die Zahl der eigenen Wohnungen sank im Stichtagsvergleich von 357.117 Einheiten auf 333.381 Einheiten, die Zahl der insgesamt bewirtschafteten Einheiten von 397.799 auf 392.350.

Seit Ende 2016 hält Vonovia mit 71,54% mehrheitliche Anteile an der conwert Immobilien Invest SE, Wien („conwert“). Durch das erfolgreiche Übernahmeangebot kann die rechtliche und organisatorische Integration der conwert 2017 planmäßig durchgeführt werden. Vonovia übernimmt damit rund 24.500 weitere Wohnungen in attraktiven deutschen Großstädten und der österreichischen Hauptstadt Wien in seinen Bestand (siehe GB 2016, conwert-Übernahme).

Die Mitarbeiterzahl von Vonovia ist 2016 erheblich gestiegen. Zum Jahresende 2016 waren 7.437 Mitarbeiter bei Vonovia beschäftigt (31.12.2015: 6.368). Der Zuwachs resultiert vor allem aus dem Mitarbeiteraufbau in unserer Handwerker- und Wohnumfeldorganisation. 102-10

Der weit überwiegende Teil der Aktien befindet sich unverändert im Streubesitz (92,4%). Entsprechend unserer langfristigen Ausrichtung sind die größten Einzelaktionäre langfristig ausgerichtete, institutionelle Investoren wie Pensionskassen und Fonds (siehe GB 2016, Aktionärsstruktur und Hauptversammlung). 102-5