Risikomanagement: Vonovia ist stabil aufgestellt

Wie jedes erfolgsorientierte und verantwortliche Unternehmen betreiben wir ein umfassendes Risikomanagement. Es ist organisatorisch unmittelbar beim CCO angesiedelt und wird über ihn regelmäßig auf seine Wirksamkeit überprüft. Das Risikomanagement von Vonovia erfolgt über einen integrierten Managementansatz, der auf fünf Säulen basiert.

Im Rahmen der Jahresberichterstattung erläutert Vonovia die Risikosituation ausführlich den externen Adressaten. Im Sinne der Transparenz veröffentlicht der Vorstand dabei eine qualifizierende Liste der „Top-10-Risiken“. In der Summe ist Vonovia stabil aufgestellt und sieht sich keinen bestandsgefährdenden Risiken ausgesetzt (siehe GB 2016, Struktur und Instrumente). 102-11, 102-15

Auch mögliche Risiken, die sich aus dem Klimawandel ergeben können, werden von Vonovia beobachtet und evaluiert. Die Bestände von Vonovia liegen überwiegend nicht in Gebieten, die von besonderen Gefahren durch mögliche Einflüsse des Klimawandels betroffen sind. Dennoch führt Vonovia proaktiv regelmäßige Kontrollen der Gebäudesicherheit unter Berücksichtigung aller baurechtlichen Vorschriften durch, sodass der Klimawandel und seine Folgen keine unmittelbaren Gefahren für Vonovia darstellen. Darüber hinaus sichert Vonovia mögliche Schäden durch umfassende Gebäudeversicherungen ab. Es existiert eine eigene Abteilung für Bergschäden, die sich um die Abwicklung von Themen aus den Folgen des Bergbaus kümmert. 201-2

5 Säulen des Risikomanagements bei Vonovia

Vorstand (Grafik)Vorstand (Grafik)