Managementansatz: Konsequente Senkung des Energieverbrauchs und Erhöhung der Energieeffizienz im Bestand

103-2, 302-5

Vonovia hat sich zum Ziel gesetzt, mit den energetischen Gebäudemodernisierungen die Erreichung der Klimaziele der Bundesregierung zu unterstützen. Darüber hinaus senkt ein hoher Energiestandard den Energieverbrauch der Wohnungen und damit auf lange Sicht auch die Nebenkosten für die Mieter. Gleichzeitig wollen wir aber auch, dass die durchgeführten Modernisierungsmaßnahmen für unsere Mieter wirtschaftlich tragbar sind.

Unseren systematischen Ansatz haben wir im Jahr 2016 erfolgreich fortgesetzt. Die häufigsten energetischen Maßnahmen umfassten Fassadendämmung, Erneuerung von Fenstern und Heizungsanlagen sowie die Dämmung von Dachgeschoss- und Kellerdecken.

Um der Herausforderung gerecht zu werden, ökologische Ziele einerseits und ökonomische Interessen unserer Mieter andererseits in Einklang bringen, haben wir im Geschäftsjahr 2016 neue Finanzierungsinstrumente erfolgreich angewendet, die einen Fokus auf Energieeinsparung legen, und unser Modernisierungsprogramm ausgehend von einem Volumen von 355,6 Mio. € in 2015 um 33% auf 472,3 Mio. € gesteigert.

42.000

MWh
Einsparung des Energiebedarfs in unserem Gebäudebestand 2016

Icon – Pfeil nach oben (Icon)Icon – Pfeil nach oben (Icon)

26.000

MWh
Einsparung des Energiebedarfs in unserem Gebäudebestand 2015

Bei unseren Modernisierungsmaßnahmen erfüllen wir die gesetzlichen Anforderungen der Energieeinsparverordnung (EnEV) selbstverständlich voll. Ein großer Teil der Modernisierungen wird von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) gefördert. Der KfW-Standard, dessen Erfüllung für die Förderung eine Voraussetzung ist, geht über die Effizienz-Anforderungen der EnEV sogar hinaus. Im Jahr 2016 wurden innerhalb des Modernisierungsprogramms insgesamt 10.326 Mieteinheiten mit KfW-Mitteln saniert – diese Zahl umfasst die energetische Gebäudemodernisierung und die Heizungsmodernisierung.

Erstmalig haben wir in Berlin ein Pilotprojekt zur Gebäudemodernisierung im KfW151-Förderprogramm gestartet. Ziel ist der Bau eines KfW-Effizienzhauses 100. Damit wird neben der Gebäudemodernisierung im KfW152-Förderprogramm ein weiterer Weg der Gebäudemodernisierung eingeschlagen.

Im Programmbereich Neubau setzen wir standardmäßig auf den Modul- und Fertigteilbau. Durch die Vorproduktion im Werk in großer Menge können Bauwerke in der Errichtung energieeffizienter erstellt werden. Dies trägt zur Schonung von Umweltressourcen bei.

Vonovia ist bestrebt, bei den technischen Maßnahmen nicht nur den Stand der Technik und die einschlägigen Vorgaben einzuhalten, sondern auch in der Zukunft liegende Entwicklungen zu antizipieren. Hierzu beteiligt sich Vonovia beispielsweise an der neuen bundesweiten „Allianz für klimaneutralen Wohnungsbestand“, zu der sich Unternehmen und Institutionen aus Wohnungswirtschaft, Industrie und Forschung zusammengeschlossen haben. Ein Schlüssel für bezahlbaren Klimaschutz bei Wohngebäuden liegt nach Überzeugung der Allianzmitglieder in einer Effizienzsteigerung bei der Wärmeversorgung von Gebäuden. Neben den Sanierungsmaßnahmen an der Gebäudehülle müsse insbesondere die technische Infrastruktur von Gebäuden durch Maßnahmen mit einem hohen Kosten-Nutzen-Effekt verbessert werden. In der bislang größten wissenschaftlichen Untersuchung zu diesem Thema werden in über 500 Mehrfamilienhäusern verschiedene Technologien auf ihre Einspareffekte hin analysiert. Die Forschungsergebnisse sollen zeigen, welche Maßnahmen gemessen an der notwendigen Investition besonders hohe Einspareffekte bringen. 102-13