Wohnungsnahe Dienstleistungen/Extension

Das Jahr 2016 war geprägt vom Ausbau der Vonovia Mess Service GmbH (VMSG). Diese Gesellschaft bündelt die Aktivitäten rund um den konzerneigenen Messdienst sowie die Erbringung von Energiedienstleistungen.

2016 hat die VMSG den von ihr betreuten Bestand erfolgreich ausgebaut. Zum Jahresende erfolgte eine automatisierte Zählerablesung (Smart Metering) für 30.000 Wohnungen. Dies beinhaltet auch die Erbringung der Abrechnungsdienstleistung. Für diesen Bereich ist in den kommenden Jahren ein kontinuierliches Wachstum geplant. Die Mieter profitieren von einer automatisierten Zählerfernauslesung, die die persönliche Anwesenheit zum „Ablesestichtag“ überflüssig macht. Durch eine periodische Fernprüfung der Geräte können Geräteausfälle frühzeitig erkannt werden, was Verbrauchsschätzungen zunehmend überflüssig macht.

Durch Investitionen in dezentrale Energieerzeugung realisieren wir weitere Potenziale. Wir haben durch eigene Photovoltaik-Anlagen mehr als 2.300 MWh Strom erzeugt. Durch unsere 29 dezentralen Blockheizkraftwerke (BHKW) konnten wir mehr als 170.000 kWh Strom erzeugen – die hierbei angefallene Wärme wird für die Trinkwassererwärmung im Hause genutzt. Wir sehen hier auch weiteres Wachstumspotenzial. Unsere weiteren Anstrengungen gehen dahin, unsere Mieter noch direkter an der Energiewende teilhaben zu lassen, idealerweise durch lokal erzeugten Strom.

Eine bereits etablierte Dienstleistung ist das Kabel-TV-Geschäft. Dieses Geschäftsfeld begann mit der Ende 2011 abgeschlossenen strategischen Partnerschaft mit der Deutschen Telekom. Weitere Partnerschaften mit anderen Kabelnetzbetreibern folgten und ermöglichen es, dass heute bereits mehr als 75% der Vonovia Bestände von Vonovias Mulitmediatochter mit TV-Signalen versorgt werden und über hochbandbreitige Telekommunikationsanbindungen mit Internetbandbreiten von 50 Mbit/s und mehr verfügen. Die bestehende Kooperation mit der Deutschen Telekom planen wir mit weiteren Dienstleistungsangeboten auszuweiten.

Weiterhin bauen wir im Bereich Extension die Unterstützung unserer älteren Mieter aus: Insbesondere der altersgerechte Umbau der Wohnung und der Badumbau auf Mieterwunsch kommt den Mieterbedürfnissen entgegen. Gemeinsam mit einem weiteren Anbieter pilotieren wir derzeit in einer Region auch einen mobilen Hausnotruf.

Derzeit führen wir zudem ein Pilotprojekt mit alltagsunterstützenden Assistenzsystemen (Ambient Assisted Living) durch, von dem wir eine erhebliche Steigerung der Lebensqualität und Sicherheit für unsere älteren Mieter erwarten. Hier engagieren wir uns unter anderem auch in Forschungsprojekten zum Thema „Dezentrales SmartHome“. Daneben analysieren wir den Markt für ambulante Pflege und häusliche Dienste. Konkrete Modelle zur Umsetzung eines qualitativ hochwertigen Dienstleistungsangebots für die älteren Mieter von Vonovia sind bereits in Planung.

Für viele Mieter ist das Thema „Einbruchschutz“ relevant. Zunehmenden Fallzahlen arbeiten wir mit dem neuen Angebot entgegen, auf Wunsch der Kunden die Sicherheit der kritischen Fenster und Türen baulich zu erhöhen. Diese finden in Abstimmung mit dem Landeskriminalamt NRW statt.

Vonovia hat eine leistungsfähige eigene Handwerkerorganisation etabliert. Diese übernimmt fast alle Reparatur- und Instandhaltungsarbeiten für die immobilienhaltenden Gesellschaften von Vonovia. Diese Handwerkerorganisation führt auch den Großteil der Programme zur Gebäude- und Wohnungsmodernisierung eigenständig durch oder koordiniert den Einsatz von Subunternehmern.

Darüber hinaus gewährleistet Vonovia die Einhaltung von Umwelt-, Gesundheits- und Sicherheitsbestimmungen (EHS: Environment, Health & Safety), indem regelmäßige Sicherheitsinspektionen in allen Einheiten durchgeführt werden. Der Fachbereich plant im Bedarfsfall unverzüglich die Implementierung von Abhilfemaßnahmen und verfolgt Änderungen in der EHS-Gesetzgebung.

Zweck der eigenen Handwerkerorganisation ist neben der Kosteneinsparungsperspektive die Einhaltung einheitlicher Qualitätsstandards und deren kontinuierliche Steigerung im Kundenservice der Gruppe. Hinzu kommen Vorteile im Einkauf durch Bündelung und Standardisierung. Auch die Kundenzufriedenheit kann durch den direkten Einfluss der Gruppe auf Qualität und Zeiteinteilung steigen.

Im Geschäftsjahr 2016 führte die Handwerkerorganisation rund 679.000 (2015: 449.000) kleinere Reparaturen durch und renovierte rund 40.000 (2015: 14.300) leerstehende Wohneinheiten. Zum 31. Dezember 2016 hatte die gesamte Handwerkerorganisation 3.765 Beschäftigte (2015: 2.568), davon waren 2.989 Handwerker (2015: 1.625), die an 18 Standorten (2015: 16) bundesweit tätig waren.

Das Insourcing im Bereich des Wohnumfelds durch den Garten- und Landschaftsbau vor allem in Ballungsräumen konnte in 2016 weiter ausgebaut werden. Die mittlerweile über 400 Mitarbeiter kümmern sich um die Bewirtschaftung der Freiflächen. Die Dienstleistung soll weiter ausgebaut werden, insbesondere auch im Bereich der . Die Standardisierung von Wohnumfeldmodulen wie Spielplätzen und Müllstandplätzen führt zu weiterer Effizienz und Kostenvorteilen. Neben der höheren Qualität wird auch in diesem Bereich durch Bündelung und Standardisierung von Beschaffungsprozessen (Verbrauchsmaterialien, Spielplätze etc.) eine Kosteneinsparung erzielt.

Vonovia bietet über ihre hundertprozentige Tochtergesellschaft Vonovia Immobilien-Treuhand GmbH (VIT) Wohneigentumsverwaltung an. Diese ist in sechs regionalen Teams an 22 Bürostandorten bundesweit tätig. Zum 31. Dezember 2016 hat die VIT 2.240 Wohnungseigentümergemeinschaften (2015: 1.250) mit 72.247 Wohn- und gewerblichen Einheiten, (2015: 41.051) von denen 17.208 Wohneinheiten (2015: 13.191) Vonovia gehören, betreut und zusätzlich 55.039 Einheiten für Dritte (2015: 27.860) verwaltet.

Die VIT ist einer der größten Hausverwalter in Deutschland. Sie ist auch für externe Wohnungseigentümergemeinschaften in der Verwaltung des Gemeinschaftseigentums gemäß Wohnungseigentumsgesetz tätig und bietet darüber hinaus die Komplettverwaltung von separaten Immobilien an. Neben diesen Dienstleistungen bietet Vonovia ihren Kunden Zugang zu bundesweiten Rahmenverträgen mit Handwerkern und anderen Dienstleistern zu Sonderkonditionen. Auch Dienstleistungen im Zusammenhang mit der technischen Gebäudeevaluierung werden von VIT für externe Eigentümer angeboten.

Modernisierungsmaßnahmen
Modernisierungsmaßnahmen sind nachhaltig und langfristig wertsteigernde Investitionen in den Wohnungs- und Gebäudebestand. Im Rahmen der energetischen Sanierung erfolgen sie typischerweise an der Gebäudehülle sowie an den Allgemeinflächen inkl. der Wärme- und Stromversorgung. Beispielhaft sind hier zu nennen: der Einbau von Heizungsanlagen, die Sanierung von Balkonen oder die nachträgliche Anbringung von Fertigteilbalkonen sowie die Durchführung von Energiesparmaßnahmen wie z.B. der Einbau von Isolierglasfenstern und Wärmeschutzmaßnahmen wie z.B. Fassadendämmung, Dämmung der obersten Geschossdecke und der Kellerdecke. Im Rahmen der Wohnungssanierung erfolgt eine Aufwertung – ggf. neben der Modernisierung der Wohnungselektrik – typischerweise durch den Einbau moderner bzw. barrierearmer Bäder, durch den Einbau neuer Türen und die Verlegung hochwertiger bzw. rutschfester Oberböden. Fallweise werden auch die Grundrisse an veränderte Wohnbedürfnisse angepasst.
Instandhaltung
Instandhaltung umfasst die Maßnahmen, die erforderlich sind, um während der Nutzungsdauer der Immobilie den bestimmungsgemäßen Gebrauch zu sichern und die durch Abnutzung, Alterung, Witterungseinwirkungen entstandenen baulichen und sonstigen Mängel zu beseitigen.