Funds From Operations (FFO)

Im Geschäftsjahr 2015 konnten wir im Wesentlichen bedingt durch unsere Akquisitionen GAGFAH, DeWAG, Vitus, Franconia und SÜDEWO unsere führende Kennzahl für die nachhaltige Ertragskraft unseres Kerngeschäfts, den , gegenüber dem Vorjahr um 321,4 Mio. € oder 112% auf 608,0 Mio. € steigern.

Die Überleitung der wesentlichen finanziellen Kennzahlen stellt sich wie folgt dar. Generell ist zu berücksichtigen, dass in den Geschäftszahlen im gleichen Berichtszeitraum 2014 die oben genannten Akquisitionen (bis auf DeWAG im 2., 3. und 4. Quartal 2014 und Vitus 4. Quartal 2014) nicht enthalten sind:

Funds From Operations (FFO)

in Mio. €

 

2015

 

2014

*

Basierend auf den zum Stichtag dividendenberechtigten Aktien 31.12.2015: 466.000.624; 31.12.2014: 271.622.425, aufgrund der erfolgten Bezugsrechtsaktienemission, bei der die neuen Aktien mit einem Abschlag erworben werden konnten, wurden alle Kennzahlen pro Aktie bereinigt, um sie mit den Werten inklusive der Bezugsrechtsemission vergleichbar zu machen (TERP-Adjustierung). Der Anpassungsfaktor berechnet sich aus dem letzten Aktienkurs vor Abzug der Bezugsrechte (26,46 €) geteilt durch den angenommenen Aktienkurs nach der Emission der neuen Aktien (25,18 €) (TERP, theoretical ex-rights price). Dementsprechend ergibt sich ein Anpassungsfaktor von 1,051, durch den die Ist-Werte zur Herstellung der Vergleichbarkeit dividiert wurden

 

 

 

 

 

Periodenergebnis

 

994,7

 

409,7

Finanzergebnis

 

414,0

 

274,9

Ertragsteuern

 

739,8

 

179,4

Abschreibungen

 

13,4

 

7,4

Ergebnis aus der Bewertung von Investment Properties

 

-1.323,5

 

-371,1

= EBITDA IFRS

 

838,4

 

500,3

Sondereinflüsse

 

209,4

 

54,0

Effekte aus zur Veräußerung gehaltenen Immobilien

 

-18,7

 

-0,3

= Bereinigtes EBITDA

 

1.029,1

 

554,0

 

-71,1

 

-50,1

Sonstiges

 

4,4

 

2,8

 

-37,6

 

-23,6

= Bereinigtes EBITDA Bewirtschaftung

 

924,8

 

483,1

Bereinigtes EBITDA Extension

 

37,6

 

23,6

Bereinigtes EBITDA Sonstiges

 

-4,4

 

-2,8

Zinsaufwand

 

-339,8

 

-209,3

Laufende Ertragsteuern Bewirtschaftung

 

-10,2

 

-8,0

= FFO 1

 

608,0

 

286,6

Substanzwahrende Investitionen

 

-87,5

 

-28,3

= AFFO

 

520,5

 

258,3

Laufende Ertragsteuern Vertrieb

 

-17,0

 

FFO 2 (FFO 1 inkl. bereinigtes EBITDA Vertrieb/laufende Ertragsteuern Vertrieb)

 

662,1

 

336,7

 

 

 

 

 

FFO 1 pro Aktie in €*

 

1,30

 

1,00

pro Aktie in €*

 

1,12

 

0,90

FFO 1
Das Periodenergebnis bereinigt um das bereinigte Ergebnis aus Vertrieb, die Effekte aus zur Veräußerung gehaltenen Immobilien, periodenfremde, einmalige und betriebszweckfremde Sondereinflüsse Einmal- bzw. Sondereinflüsse, das Ergebnis aus der Bewertung von Investment Properties, Abschreibungen, latente und aperiodische laufende Steuern (Steueraufwand/-ertrag), Transaktionskosten, Vorfälligkeitsentschädigungen und Bereitstellungszinsen, Bewertungseffekte von Finanzinstrumenten, die Aufzinsung von Rückstellungen insbesondere Pensionsrückstellungen, sowie sonstige nicht nachhaltig anfallende aperiodische Zinsaufwendungen und -erträge.
Bereinigtes EBITDA Vertrieb
Das bereinigte EBITDA Vertrieb errechnet sich durch Subtraktion aller betrieblichen Aufwendungen (ohne Gemeinkosten), die im Zusammenhang mit Verkaufsaktivitäten entstehen, von dem von der Gruppe generierten Ergebnis aus der Veräußerung von Immobilien sowie durch Anpassung des Ergebnisses aus der Veräußerung von Immobilien an bestimmte Neuklassifizierungs- und Zeiteffekte.
Bereinigtes EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Wertminderungen, Zu- und Abschreibungen)
Das bereinigte EBITDA ist das Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Wertminderungen, Zu- und Abschreibungen, (einschließlich der Erträge aus übrigen Beteiligungen), das um periodenfremde, einmalige und betriebszweckfremde Sondereinflüsse und um den Nettoertrag aus Bewertungen für Investment Properties bereinigt wurde. Sondereinflüsse beinhalten die Entwicklung neuer Geschäftsfelder und Geschäftsprozessentwicklung, Akquisitionsprojekte, Aufwendungen für Refinanzierungen und Eigenkapitalerhöhungen (soweit nicht als Kapitalbeschaffungskosten behandelt), Aufwendungen für die Vorbereitung des Börsengangs, sowie Aufwendungen für Altersteilzeit und Abfindungszahlungen.
Bereinigtes EBITDA Extension
Das bereinigte EBITDA Extension wird errechnet, indem die operativen Kosten von den Erträgen des Segments abgezogen werden.
FFO (Mittel aus der operativen Tätigkeit)
Der FFO stellt die nachhaltige Ertragskraft des operativen Geschäfts. Neben dem bereinigten EBITDA werden im FFO die wiederkehrenden zahlungswirksamen Nettozinsaufwendungen aus originären Finanzinstrumenten sowie Ertragsteuern berücksichtigt. Die Kennzahl wird nicht auf Basis einer besonderen internationalen Rechnungslegungsvorschrift ermittelt, sondern ist als Ergänzung zu den anderen gemäß IFRS ermittelten Ergebniskennzahlen zu sehen.
AFFO
AFFO bezeichnet das investitionsbereinigte FFO 1, bei dem FFO 1 um die kapitalisierte Instandhaltung bereinigt ist.