Überleitung Finanzergebnis/Zinszahlungssaldo

Das Finanzergebnis lag in 2015 mit -414,0 Mio. € deutlich unter dem Vergleichswert des Vorjahres von -274,9 Mio. €. Dazu haben im Wesentlichen die Finanzierungskosten für unsere Akquisitionen beigetragen. Der operative -relevante Zinsaufwand lag in 2015 akquisitionsbedingt mit -339,8 Mio. € um 62,4% unter dem Vorjahreswert.

Überleitung Finanzergebnis/Zinszahlungssaldo

in Mio. €

 

2015

 

2014

*

Ohne Erträge aus übrigen Beteiligungen

 

 

 

 

 

Erträge aus Ausleihungen

 

2,3

 

2,0

Zinserträge

 

2,1

 

3,4

Zinsaufwendungen

 

-418,4

 

-280,3

Finanzergebnis*

 

-414,0

 

-274,9

 

 

 

 

 

Anpassungen:

 

 

 

 

Transaktionskosten

 

60,5

 

5,0

Vorfälligkeitsentschädigung und Bereitstellungszinsen

 

29,9

 

34,7

Effekte aus der Bewertung originärer Finanzinstrumente

 

-53,2

 

18,2

Derivate

 

21,9

 

-5,9

Zinsanteil Zuführungen Rückstellungen

 

8,6

 

12,4

Zinsabgrenzungen

 

16,0

 

29,0

Sonstige Effekte

 

6,5

 

-1,2

Zinszahlungssaldo

 

-323,8

 

-182,7

 

 

 

 

 

Korrektur Zinsabgrenzungen

 

-16,0

 

-29,0

Vorzeitige Finanzierung Vitus-Akquisition

 

 

2,4

Zinsaufwand FFO

 

-339,8

 

-209,3

FFO (Mittel aus der operativen Tätigkeit)
Der FFO stellt die nachhaltige Ertragskraft des operativen Geschäfts. Neben dem bereinigten EBITDA werden im FFO die wiederkehrenden zahlungswirksamen Nettozinsaufwendungen aus originären Finanzinstrumenten sowie Ertragsteuern berücksichtigt. Die Kennzahl wird nicht auf Basis einer besonderen internationalen Rechnungslegungsvorschrift ermittelt, sondern ist als Ergänzung zu den anderen gemäß IFRS ermittelten Ergebniskennzahlen zu sehen.